Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

BenE München e.V. Ticker

Ausgabe 8, KW 30, 28. Juli 2018

Liebe Mitglieder und Freunde,

Sommer, Sonne, Urlaub – für viele die schönste Zeit des Jahres! Doch muss es immer auch die Reise in die Ferne sein, um seine Ferien zu genießen? Gerade die Kinder machen es vor, dass sie wunderbar in dieser Stadt etwas anfangen können. Bestes Beispiel ist die Spielstadt Mini-München. Am Montag, den 30. Juli öffnet sie im Olympiapark wieder ihre Pforten. Bis zu 2.500 Kinder am Tag zeigen dann wieder, wie „politisches“ Zusammenleben auch funktionieren kann.
„Spielerisch übernehmen die Kinder Verantwortung und lernen Mehrheitsentscheidungen zu akzeptieren, zum Beispiel wenn sie ihre eigene Stadtvertretung wählen“, sagt Sozialreferentin Dorothee Schiwy über die tolle Idee aus München, die auch schon in andere Länder exportiert wurde.
Schauen Sie doch einfach auch mal vorbei und sehen, was die Kinder alles unter sich regeln. Unter anderem über das Angebot Mini-München und weitere Ferienangebote lesen Sie hier in diesem Newsletter.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Urlaubszeit,
Ihr BenE-München-Team

LBV Kreisgruppe München ist 55. Umweltstation in Bayern

Gratulation! Die LBV Kreisgruppe München wurde zur nunmehr 55. staatlich anerkannten Umweltstation in Bayern ernannt. Bei der Auszeichnung für das Mitglied des BenE München e.V. lobte Bayerns Umweltminister Dr. Marcel Huber: "Gerade in der heutigen digitalen Welt ist es wichtig, dass unsere Kinder und Jugendlichen auch die reale Welt hautnah erleben. Wie spannend sie sein kann, dafür lässt sich insbesondere die neu ernannte Umweltstation zahlreiche kreative Angebote einfallen. Hier wird Großes mit viel Herzblut geleistet."

Weitere Informationen finden Sie hier.

Online-Quiz zu den globalen Nachhaltigkeitszielen

„Womit beschäftigt sich die Agenda 2030 und welche Textpassage ist Bestandteil von ihr?“ Dies ist nur eine von vielen interessanten Fragen eines informativen Online-Klimaquiz. Entwickelt von der Umweltorganisation Germanwatch in Kooperation mit Brot für die Welt soll es dazu beitragen, die 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs) besser kennen und verstehen zu lernen.

Probieren Sie es aus! Nach der Beantwortung jeder Frage gibt es ein Erklärungsfeld. Zudem können sich kluge Ratefüchse die Originaltexte aus der „Agenda 2030“ durchlesen.

Zum Quiz geht's hier.

Aus dem Farbtopf der Natur

FERIENPROGRAMM | Montag, 30. Juli | 9 bis 16 Uhr | Münchner Umwelt-Zentrum e.V. im Ökologischen Bildungszentrum | Englschalkinger Straße 166 | Münchner Umwelt Zentrum, Ökologisches Bildungszentrum München

Dieses kunterbunte Ganztagesangebot richtet sich an Kinder von acht bis zwölf Jahren. Sie lernen u.a., warum es um sie herum so farbenprächtig sein kann. Dafür experimentieren sie mit Färbepflanzen. Mit selbst hergestellten Farben entstehen Bilder oder bunte Holzperlen. Gekocht wird ein "buntes" Mittagessen.
Bitte wettergerechte Kleidung, festes Schuhwerk/Gummistiefel und kleine Brotzeit mitbringen.
Unkostenbeitrag: 27 Euro inklusive Mittagessen und Material
Zur Anmeldung geht's hier.
Weitere tolle Ferienangebote finden Sie hier.

Spielstadt Mini-München

FERIEN-HIT | Montag, 30. Juli bis Freitag, 17. August | werktäglich von 10 bis 17 Uhr | Gelände der ehemaligen Event Arena im Olympiapark | Landeshauptstadt München

Wenn an manchen Tagen bis zu 2.500 Kinder im Alter von sieben bis 15 Jahren gemeinsam arbeiten, studieren, konsumieren und sogar Politik mitgestalten, dann ist sie wieder eröffnet: die Spielstadt Mini-München. Beim größten Ferienangebot der Landeshauptstadt übernehmen die Kinder spielerisch Verantwortung und lernen Mehrheitsentscheidungen zu akzeptieren, zum Beispiel wenn sie ihre eigene Stadtvertretung wählen. Das kulturpädagogische Projekt hat sich sogar zum echten Exportschlager entwickelt. Heute gibt es nicht nur in ganz Deutschland, sondern weltweit mehrere Hundert Spielstädte nach dem Vorbild Mini-Münchens.

Münchner Schulwettbewerb zur Stadtentwicklung

AUSSTELLUNG | noch bis Freitag, 28. September, werktäglich 8 bis 18 Uhr | PlanTreff, Blumenstraße 31 | Landeshauptstadt München

„Ein Dachgarten im Münchner Stadtteil Hadern“ gewann in diesem Jahr den Münchner Schulwettbewerb zur Stadtentwicklung. Die Arbeit der Schülerin Marie Lagally vom Städtischen Luisengymnasium stellt einen utopischen Planungsansatz dar. Ihr bezaubernder Dachgarten eines großen Wohnhauses, dessen Nachbarschaft oft durch Anonymität gekennzeichnet ist, verwandelt das zuvor trostlose Gebäude in einen Ort des sozialen Austausches.
Lagallys ausgezeichnete Arbeit ist in einer Sonderausstellung ebenso zu sehen wie alle weiteren 25 Wettbewerseinreichungen.

Reza Kasemi – Eastern Shadows

AUSSTELLUNG | noch bis Dienstag, 11. September | HEi – Haus der Eigenarbeit | Wörthstraße 42 Rückgebäude

Seltene Einblicke in die traditionellen Zeremonien, Alltagsszenen und Musikhappenings seines Heimatlandes zeigen die faszinierenden Schwarz-weiß-Fotografien des Iraners Reza Kasemi. Die Aufnahmen des 19-jährigen Kunst- und Musikstudenten der Universität Shiraz beeindrucken durch die Poesie ihres Blickwinkels und die Wirkung des Lichts. Bedauerlicherweise hat das junge Talent kein Visum für seine Reise nach Deutschland erhalten. Seine Bilder konnten jedoch nach München geholt werden. Sehenswert!

SAVE THE DATE: Open Government Tag

VORTRAGSREIHE | Donnerstag, 25. Oktober | 8.30 Uhr | Altes Rathaus, Marienplatz 15 | Landeshauptstadt München

Zum nunmehr sechsten Mal diskutieren Vertreter aus Wissenschaft und Forschung, Politik und Wirtschaft gemeinsam mit Bürgern die aktuellen Themen der offenen und transparenten Verwaltung, der Digitalisierung und des E-Governments in Behörden. Unter dem diesjährigen Motto "Restart Verwaltung: gemeinsam – mutig – innovativ" soll unter anderem geklärt werden, wie eine Startup-Kultur in den Behörden integriert werden kann.
Als Referenten sind unter anderem zu hören: der EU-Jugendbotschafter und Trendforsscher Ali Mahlodji, Prof. Dr. Ines Mergel, Universitätsprofessorin für Public Administration an der Universität Konstanz und Dr. Martina Schmied, Personaldirektorin der Stadt Wien.
Zur Anmeldung geht's hier.

SAVE THE DATE: Planspiel: Nachhaltigkeit spielerisch vermitteln und erfahren

SEMINAR | Montag, 5. November bis Mittwoch, 7. November | Bildungshaus Achatswies , Fischbachau | Kooperationsveranstaltung des Pädagogischen Instituts mit BenE München e.V. im Rahmen des Leitprojekts GenE

Das Seminar bietet eine Einführung in die Planspielmethode und einen Überblick über die verschiedenen Arten von Planspielen und verwandten Spielen. Neben einer kritischen Reflexion der Spiele wird auch ein fachdidaktischer und interdisziplinärer Austausch angeregt. Die Referenten sind Marita Matschke und Christoph Steinbrink.
Die Kooperationsveranstaltung mit BenE München e.V. richtet sich an Lehrkräfte an Mittel- und Realschulen, Gymnasien und beruflichen Schulen.
Weitere Informationen, Kosten und Anmeldung finden Sie hier.

SAVE THE DATE: ANU Fachtag: "Gemeinsam in die Zukunft – Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Kita (er-)leben"

FACHTAG | Dienstag, 13. November | 10 – 16.30 Uhr | Pädagogisches Institut (PI), Herrnstraße 19 | Arbeitsgemeinschaft Natur und Umweltbildung LV Bayern (ANU), Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V., Ökoprojekt MobilSpiel e.V.

In Workshops wie BNE leben im Kita-Alltag, Kooperationen und Vernetzung in Bildungslandschaften, Partizipation aller Beteiligten in der Kita und BNE in der Konzeption der Kindertageseinrichtung entwickeln unter anderem pädagogische Fachkräfte von Kindertageseinrichtungen, Fach – und Lehrkräfte von Fachakademien und Fortbildungsinstituten weiterführende Ideen und Strategien, wie Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Kita der Zukunft umgesetzt und strukturell verankert werden kann. Bei einem Impulsvortrag zeigt Barbara Benoist-Kosler, M.A. von der Leuphana Universität Lüneburg, Expertin für BNE im Elementarbereich, wie die Kita als Keimzelle für nachhaltige Entwicklung wirken kann.
Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro.
Zur Anmeldung geht's hier.
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Andreas Schöttl für:
BenE München e.V.
Ledererstr. 17
80331 München
Deutschland

+49 89 2300 27 84
info@bene-muenchen.de
www.bene-muenchen.de

Vorstand (V.i.S.d.P.): Wolfgang Huber, Isabel Reschauer, Annette Rinn
Sitz des Vereins: München, Steuernr. 143/211/31493
Vereinsregisternummer: 201114, Gerichtsstand München

BenE München ist ein Regional Centre of Expertise (RCE) und damit Teil des Weltaktionsprogramms „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“.
Derzeit umfasst die RCE Community weltweit 164 RCEs.