Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

BenE München e.V. Ticker

Ausgabe 5, KW 10, 9. März 2019

es bleibt ein wichtiger Kampf für die Menschenwürde. Noch bis Sonntag, 24. März steht München im Zeichen der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“. Die zahlreichen Veranstaltungen reichen von Vorträgen, Lesungen und Podiumsdiskussionen über Theater- und Filmvorstellungen bis hin zu Aktionen im öffentlichen Raum. Ein Tipp unter anderem ist der spannende Dokumentarfilm „Afro.Deutschland“ am Freitag, 22. März um, 18.30 Uhr im EineWeltHaus. Besucher haben anschließend die Möglichkeit, mit der Politologin Elisabeth Kaneza (Fellow des Hochkommissariats der Vereinten Nationen) in Diskussion zu treten

Ihr BenE-München-Team

Die Grenze – Nachdenken über ein Paradox der Moderne

VORTRAG | Montag, 11. März | 19 Uhr | Münchner Zukunftssalon, Waltherstraße 29 RGB | Münchner Forum Nachhaltigkeit

Marianne Gronemeyer, langjährige Professorin für Erziehungs- und Sozialwissenschaften und früheres Aufsichtsratsmitglied von Greenpeace Deutschland, führt aus, wie Grenzen zustande kommen und was sie bedeuten. Sie entwirrt unter anderem den angeblichen Widerspruch, dass sich angesichts grenzenloser Flüchtlingsströme immer mehr Länder weiter abschotten.
Anmeldung erforderlich unter: anmeldung@oekom-verein.de

Ernährungstrends – Gesund essen, aber was?

VORTRAG | Dienstag, 12. März | 10 Uhr | Evang. Bildungswerk, Herzog-Wilhelm-Straße 24/III | Evang. Bildungswerk München e.V.

Was ist Clean Eating? Und was bringen Superfood oder Detox? In ihrem Vortrag berichtet Dr. rer. nat. Rebekka Topp über die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Topp erklärt unter anderem die Vor- und Nachteile der neuen Ernährungstrends und beantwortet persönliche Fragen zum Thema gesundes Essen.
Kosten: 8,- Euro. Anmeldung erforderlich unter: service@ebw-muenchen.de

Wider die Einfalt! Museumspädagogische Programme für eine vielfältige Gesellschaft

TAGUNG | Dienstag, 12. März | 10 bis 16 Uhr | Pinakothek der Moderne und weitere Münchner Museen | Museumspädagogisches Zentrum (MPZ), Bayerische Museumsakademie

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus zeigt die Tagung Programme zur Antidiskriminierung und Integration im Museum auf. Nach einleitenden Vorträgen bietet ein Markt der Ideen Anregungen zur Vermittlung unter anderem in den Bereichen Interkulturalität, Sprachförderung und Migration.

Kleidertauschparty

AKTION  | Mittwoch, 13. März | 16 Uhr | Ökologisches Bildungszentrum (ÖBZ), Englschalkinger Straße 166 | Green City e.V.

Der Frühling meldet sich an. Da lohnt es sich doch auch mal wieder, frischen Wind in die Garderobe zu bringen. Bei der Kleidertauschparty lässt sich der gut erhaltene Pulli, der doch nur noch im Kleiderschrank liegt, gegen ein womöglich luftiges und buntes T-Shirt eintauschen.
Der Eintrittspreis beträgt 4,- Euro.
Für Green-City-Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos.

"Lampenfieber"

FILMVORFÜHRUNG, SCHULVORSTELLUNGEN | ab Donnerstag, 14. März | NFP marketing & distribution GmbH

Der Dokumentarfilm von Alice Agneskircher bietet spannende Blicke hinter die Kulissen der größten Theaterbühne Europas. Der Streifen begleitet über die Dauer eines Jahres fünf Kinder des jungen Ensembles des Friedrichstadt-Palasts in Berlin während der Entstehung eines neuen Kinderstücks von den Castings über die Proben bis zum großen Premierenabend vor 2.000 Zuschauern.
Zum Film gibt es pädagogisches Material für die schulische und außerschulische Bildung. Es umfasst die Themen Theater, Tanz, Musik, Coming-of-Age, Angst/Ängste für Unterrichtsfächer wie Deutsch, Sozialkunde, Kunst, Musik oder Sport.
Auch Schulvorstellungen sind möglich. Pädagogen wenden sich an ein Wunschkino oder an die NFP, Frau Jana Kohlmann. Email: j.kohlmann@nfp.de. Zum Download des Schulmaterials geht es hier:

So? Oder So! Symposium für mehr Biologische Vielfalt im Landkreis Altötting

WORKSHOP, VORTÄGE  | Freitag und Samstag, 15. und 16. März | ab 9 Uhr | Kultur+Kongress Forum Altötting, Zuccalliplatz 1, Altötting | BUND Naturschutz in Bayern e.V.

Vorträge, Workshops und Filmvorführungen wie die mit dem Deutschen Naturfilmpreis ausgezeichnete Dokumentation „Biene Majas wilde Schwestern“ bietet das prall mit Programmhöhepunkten ausgestattete, zweitägige Symposium mit zahlreichen Referenten. Auch am Freitagabend ist für Unterhaltung gesorgt, wenn der Diplom-Biologe und Tierstimmen-Imitator Dr. Uwe Westphal die „Stimmen der Natur im Wandel der Jahreszeiten“ vorführt.
Das gesamte Programm finden Sie hier.

Netzwerk-Treffen BNE “Schule & Bildung für nachhaltige Entwicklung – eine Verbindung mit Potential!“

WORKSHOP | Donnerstag, 21. März | 17 Uhr | Ökologisches Bildungszentrum München (ÖBZ), Englschalkinger Straße 166| Ökoprojekt MobilSpiel e.V.

Bildung für nachhaltige Entwicklung ist in den bayerischen Lehrplänen festgeschrieben – dennoch ist es immer noch dem Zufall überlassen, ob, wie häufig und in welcher Qualität Kinder und Jugendliche im Laufe ihrer Bildungsbiographie mit Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen in Kontakt kommen. Umso wichtiger erscheinen deshalb Kooperationsmöglichkeiten mit außerschulischen BNE-Akteuren. Beantwortet werden unter anderem Fragen, wie eine kontinuierliche Zusammenarbeit von Schule mit externen Partnern gelingt.
Anmeldung erbeten unter: oekoprojekt@mobilspiel.de

Klimaschutz in Schule und Kommune. Städte und Gemeinden als Lernorte für den praxisnahen Unterrichtal!“

FACHTAGUNGEN | u.a. Donnerstag, 21. März | 9.30 Uhr | Reinoldinum, Schwanenwall 34, 44135 Dortmund | ANU Bundesverband e.V. und Energie- und Umweltzentrum am Deister e.V.

Seit nunmehr 2016 gibt es das Modelprojekt „LeKoKli – Lernfeld Kommune für den Klimaschutz“. In diesem sollte entwickelt werden, mit welchen Methoden das Interesse junger Menschen an Klimaschutz und dabei auch an kommunalen Klimaschutzstrategien geweckt werden kann. Zum Abschluss des Projekts berichten und referieren Teilnehmende an insgesamt drei bundesweit stattfindenden Fachtagungen von ihren Erfahrungen aus Recherchen, Werkstätten sowie Fortbildungen. Eingeladen sind unter anderem Klimaschützer aus Kommunen und Energieagenturen, Schulleitungen, Lehrkräfte und engagierte Schüler der Sekundarstufe sowie pädagogische Akteure der außerschulischen Bildung.
Die Teilnahme inklusive Tagungsverpflegung ist kostenlos. Schüler können einen Reisekostenzuschuss beantragen.
Die Termine und Orte der drei jeweils eintägigen Fachtagungen im Überblick:
Donnerstag, 21. März, 9.30 Uhr, Dortmund, Reinoldinum
Dienstag, 26. März, 9.30 Uhr, Hannover, Freizeitheim Vahrenwald
Dienstag, 9. April, 9.30 Uhr, Frankfurt, Ka Eins im Ökohaus
Zur Anmeldung geht es hier:

3. RENN.süd-Forum für Initiativen rund um nachhaltiges Leben

WORKSHOP | Samstag, 23. März | 10 Uhr | Haus der Begegnung, Grüner Hof 7, Ulm | RENN.süd Regionale Netzstellen für Nachhaltigkeitsstrategien

Das jährlich stattfindende Vernetzungs- und Austauschforum bietet verschiedene Möglichkeiten zu Diskussion, Begegnung und Teilnahme. Bei „(b)RENN.punkte“ werben Input-Gebende in zweiminütigen Pitches jeweils für ihr Thema rund um Nachhaltigkeitsstrategien. Zudem hält Prof. Dr. Günter Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung, einen Impulsvortrag.
Die Anmeldung ist bis Freitag, 15. März, möglich per Email an: sued@renn-netzwerk.de (bitte unter Angabe von Name, Institution / Initiative, Ort).

Energiesparmeister 2019

WETTBEWERB | Bewerbung bis Donnerstag, 4. April | Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Im Rahmen der Kampagne „Mein Klimaschutz“ sucht das Bundesumweltministerium die besten Klimaschutz-Projekte von Schülerinnen und Schülern in Deutschland. Ob Solar-Schülerfirma, Projekte zur Müllvermeidung oder eigene Energiespar-App - das beste Projekt aus jedem Bundesland gewinnt. Auf die 16 Landesbesten warten 2.500 Euro Preisgeld. Zudem gibt es die Chance auf den mit weiteren 2.500 Euro dotierten Bundessieg. Bewerben für den Energiesparmeister-Wettbewerb können sich Lernende wie Lehrkräfte jeder Schulart einzeln oder als Team. Zum Bewerbungsformular geht es hier.

SAVE THE DATE: Smarter Wandel?!

WORKSHOPREIHE | ab Freitag, 12. April | bundesweit unterschiedliche Veranstaltungsorte | Naturfreundejugend Deutschland

Smartphone und Computer sind zum alltäglichen Begleiter geworden. Doch was bedeuten zunehmende Digitalisierungsprozesse für Ökologie und globale Gerechtigkeit? Die bundesweit organisierte Vortragsreihe fasst für ein junges Publikum zusammen, wie zunehmende Digitalisierungsprozesse helfen können, nachhaltiger zu leben. Alle Infos, Termine und Anmeldung finden Sie hier,

"Mehr München"

KURZFILMWETTBEWERB | Anmeldung bis Dienstag, 30. April | Landeshauptstadt München

Wie stellen sich Schülerinnen und Schüler der fünften bis zwölften Klasse von allgemein- oder berufsbildenden Schulen die bayerische Landeshauptstadt im Jahr 2050 vor? Welche Möglichkeiten soll das München der Zukunft bieten? Spannende Visionen und mögliche Antworten erhofft sich unter anderem Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) von dem Kurzfilmwettbewerb „Mehr München“. Die jugendlichen Teilnehmer sollen in Clips darstellen, welchen zukünftigen Herausforderungen eine zunehmend wachsende Stadt gewachsen sein soll.
Die besten Kurzfilme erhalten ein Preisgeld aus einem Budget von insgesamt 3.000 Euro.
Zur Anmeldung geht es hier.

Philosophierend Zukunft neu denken und erzählen – Philosophische Gesprächsführung

ZUSATZQUALIFIKATION | Vier aufeinander aufbauende Module von Mai bis November| Naturerlebniszentrum Burg Schwaneck, Burgweg 10, 82049 Pullach | Naturerlebniszentrum Burg Schwaneck des Kreisjugendring München-Land und Ökoprojekt MobilSpiel e.V in Kooperation mit der Akademie philosophische Bildung und WerteDialog

Fragen stellen, der Gegenwart und der Zukunft offen und neugierig begegnen: So lässt sich das Philosophieren kurz und knackig umschreiben. Dieser Prozess des Bewusstmachens und Reflektierens regt auch dazu an, mit neuen sinnstiftenden Erzählungen ein zukunftsfähiges Miteinander vorstellbar zu machen.
In der Qualifikation erlernen die Teilnehmenden die Methode der philosophischen Gesprächsführung für ihre Bildungsarbeit mit Kindern und jungen Erwachsenen. Im Vordergrund stehen Zukunftsfragen und Themen der Nachhaltigkeit, die während der vier aufeinander aufbauenden Module behandelt werden.
Die Zusatzqualifikation richtet sich an Multiplikatoren der Kinder- und Jugendarbeit, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltbildung, Politischen Bildung und des Globalen Lernens.
Kosten: 780 Euro (660 Euro Teilnahmegebühr für alle vier Module zuzüglich 120 Euro Verpflegungsgebühr).
Alle Informationen zu den genauen Terminen, Referenten und Anmeldung finden Sie hier.

Freiwilligenjahr mit Deutscher UNESCO-Kommission

FREIWILLIGENDIENST | Bewerbung bis Montag, 6. Mai | Deutsche UNESCO-Kommission

Im Rahmen von „kulturweit“, einem Projekt der Deutschen UNESCO-Kommission, können sich junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland bewerben. Jedes Jahr lernen 450 „kulturweit“-Freiwillige Schulen und Kultureinrichtungen, UNESCO-Nationalkommissionen und Naturerbestätten weltweit kennen. Unter anderem assistieren sie im Deutschunterricht oder packen bei Kulturprojekten mit an.
Alle Freiwilligen werden intensiv auf ihre Zeit im Ausland vorbereitet und finanziell unterstützt: mit Seminaren und einem Sprachkurs, mit Versicherungen, Reisegeld und Mietzuschuss. Der Freiwilligendienst beginnt am 1. März 2020. Zum Bewerbungsportal geht es hier.
Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Andreas Schöttl für:
BenE München e.V.
Ledererstr. 17
80331 München
Deutschland

+49 89 2300 27 84
info@bene-muenchen.de
www.bene-muenchen.de

Vorstand (V.i.S.d.P.): Wolfgang Huber, Isabel Reschauer, Annette Rinn
Sitz des Vereins: München, Steuernr. 143/211/31493
Vereinsregisternummer: 201114, Gerichtsstand München

BenE München ist ein Regional Centre of Expertise (RCE) und damit Teil des Weltaktionsprogramms „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“.
Derzeit umfasst die RCE Community weltweit 164 RCEs.