Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

BenE München e.V. Ticker

Ausgabe 8, KW 19, 9. Mai 2019

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde,

die Wahlen zum Europäischen Parlament vom 23. bis 26. Mai scheinen so bedeutend wie kaum zuvor. Eine Gefahr droht vor allem von einer Seite. Rechtsgerichtete Parteien und ausgesprochene Gegner einer gemeinsamen Idee Europas könnten erstarken. Gegen diesen Trend setzt unter anderem das NS-Dokumentationszentrum ein Zeichen. Es zeigt, wie gefährlich ein Abdriften nach Rechts sein kann. Mancher, der womöglich an ein Kreuzchen auf Seiten eines Protests gegen ein Europa denken möge, sollte zuvor doch gerne den Lern- und Erinnerungsort zur Geschichte des Nationalsozialismus aufsuchen. Zu investieren ist lediglich etwas Zeit. Denn der Eintritt in das NS-Dokumentationszentrum ist bis zur Europawahl frei.

Ihr BenE-München-Team

Jugendwerkstatt Wandelbar

AKTIVISTEN-TREFFEN | Bewerbung bis Mittwoch, 15. Mai | 10 Uhr | Jugendwerkstatt Wandelbar

Junge Menschen von 16 bis 27 Jahren aus dem Bundesgebiet treffen sich vom 18. bis 24.08.2019 in Lauterbach/Thüringen. Gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) stellen sich die Teilnehmer den Fragen und der Gestaltung der Zukunft. Die Kosten für die Reise, Übernachtung und Verpflegung werden aus dem Projektbudget übernommen. Alle Informationen und die Bewerbung finden Sie hier.

DOK.fest München

FILMFESTIVAL | noch bis Sonntag, 19. Mai | insgesamt 20 Spielorte, darunter etliche Kinos, Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) | Internationales Dokumentarfilmfestival München e.V., Filmstadt München e.V.

Sattes Programm! Das größte Festival Deutschlands für den langen Dokumentarfilm zeigt in diesem Jahr 159 Filme aus 51 Ländern. Den künstlerischen Dokumentarfilm zu fördern, ist das erklärte Ziel beim „DOK.fest“: Zwei Drittel der Filme sind Welt- oder Deutschlandpremieren. Einige der Highlights sind unter anderem im Deutschen Theater zu sehen. Hier laufen in der Reihe "Ganz großes Kino" bis Sonntag, 12. Mai, neun internationale Dokumentarfilme als Premiere.Toll ist die Location der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF). Der Innenhof der HFF am Bernd-Eichinger-Platz dient als Open-Air-Kino für die Reihe „DOK.music“. Sie bietet musikalische Dokumentarfilme unter freiem Himmel. Ganz besonders wollen wir Sie auf die Special-Reihe "DOK.focus humaNature" aufmerksam machen. Sie beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Mensch und Natur. Das gesamte Programm finden Sie hier.

69. Münchner Kinder- und Jugendforum

WORKSHOP | Freitag, 24. Mai | 14.30 Uhr | Gasteig, Rosenheimer Straße 5 | Kultur & Spielraum e.V. in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Kinder- und Jugendbeteiligung

Was brauchen Kinder und Jugendliche in der Stadt? Was sollte für sie verbessert werden? Diese und weitere Fragen diskutieren Schülerinnen und Schüler der vierten bis sechsten Klasse mit Stadträten und Mitarbeitern der Stadtverwaltung. Auch Anträge für eine kinderfreundlichere Stadt können gestellt werden. Schließlich kommt es auch noch zu Abstimmugen. Zur Anmeldung geht es hier.
(Foto: Kultur & Spielraum e.V. München)

Freier Eintritt in das NS-Dokumentationszentrum bis zur Europawahl

AKTION | bis Sonntag, 26. Mai | NS-Dokumentationszentrum München, Max-Mannheimer-Platz 1

Bei den Wahlen zum Europäischen Parlament droht ein Erstarken vor allem rechtsgerichteter Parteien. Wie gefährlich dieser Weg sein kann, zeigt der Lern- und Erinnerungsort zur Geschichte des Nationalsozialismus. Das NS-Dokumentationszentrum bietet freien Eintritt an. Es reagiert damit auf einige aktuelle Wahlparolen, die deutlich machen, dass die Auseinandersetzung mit der NS-Zeit wichtiger denn je ist.
(Foto: Jens Weber)

„Roads“

KINO | ab Donnerstag, 30. Mai | Studiocanal

Ausgezeichnet mit dem Prädikat „besonders wertvoll“, zeigt Regisseur Sebastian Schipper die außergewöhnliche Geschichte des 18-jährigen Gyllen (Fionn Whitehead). Der junge Brite hat während des Familienurlaubs in Marokko das Wohnmobil seines Stiefvaters entwendet. Als er auf William (Stéphane Bak) aus dem Kongo trifft, hilft er diesem, die Grenze nach Europa zu überwinden.
Zu Schippers Roadmovie gibt es Unterrichtsbegleitmaterial inklusive Arbeitsanregungen. Sie eignen sich für Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren in den Fächern Deutsch, Englisch, Religion/Ethik, Sozialkunde oder Kunst.
Zum Bildungsmaterial für Lehrer geht es hier
Auch Schulvorstellungen können gebucht werden, entweder direkt beim lokalen Kino vor Ort oder hier.

Münchner Schulwettbewerb zur Stadtentwicklung

WETTBEWERB | Bewerbung bis Mittwoch, 3. Juni | Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport, Referat für Stadtplanung und Bauordnung

Bereits seit 1998 zeigen Schülerinnen und Schüler jährlich mit kreativen Arbeiten, wie sie sich ihr Lebensumfeld wünschen. Auch in diesem Jahr ruft die Landeshauptstadt Schulklassen, Arbeitsgruppen und einzelne Jugendliche dazu auf, ihre Vorstellungen einer klugen Stadtentwicklung zu präsentieren. Als Aufgabenfelder eignen sich die Bereiche Freizeit, Verkehr, Wohnen oder Arbeiten.
Die Teilnehmer erhalten eine Urkunde und Geldpreise aus einem Budget von derzeit 3.000 Euro. Die Preise werden bei einer Vernissage zur Ausstellung am Mittwoch, 17. Juli verliehen. Zur Anmeldung geht es hier

Make Earth Cool Again!

JUGENDCAMP | Sonntag, 28. Juli bis Sonntag, 4. August | Hainfeld, Niederösterreich | Pioneers of Change

25 bis 30 Jugendliche im Alter von 15 bis 20 Jahren treffen sich zu einem Sommercamp in der Natur. Eine Woche lang bearbeitet die Gruppe junger Menschen spannende und wichtige Themen zu Klimawandel, Kunst und Nachhaltigkeit auf kreative Art und Weise. Ziel des Camps ist unter anderem ein Kurzfilm oder ein Musikclip, der die Botschaft der Jugend sichtbar machen soll. Zur Anmeldung geht es hier:

Mehr Grün für München

WETTBEWERB | Einsendeschluss: Mittwoch, 31. Juli | Landeshauptstadt  München, Baureferat, Hauptabteilung Gartenbau

Alle zwei Jahre schreibt die Landeshauptstadt den Wettbewerb „Mehr Grün für München“ aus. Gefördert wird der überdurchschnittliche Einsatz bei der Begrünung von Höfen, Vorgärten, Außenanlagen und Gewerbeflächen. Hauseigentümer, Mieter, Besitzer von Gewerbebetrieben und Initiativen können ihre Begrünungsaktion einreichen, wenn sie beispielsweise ein Biotop mitten in der Stadt geschaffen haben.Die Landeshauptstadt würdigt herausragendes Engagement mit einem mit 750 Euro dotierten Sonderpreis sowie weiteren kleinen Geldpreisen. Alle Informationen zur Teilnahme finden Sie hier:
(Foto: Elke Kressirer)

Umweltbildungsreferenten (m/w/d) zunächst auf Honorarbasis gesucht

STELLENANZEIGE | BIKU e.V., Bildung und Kultur e.V.

Die BIKU e.V., Bildung und Kultur e.V., ist anerkannter freier Träger der Jugendhilfe in München. Sie organisiert Ganztagsangebote an Schulen und Ferienprogramme in München und Umgebung als A.PPLAUS Xtra Bildungsangebote. Um den Bereich Umweltbildung weiter ausbauen zu können, sucht BIKU einen Umweltbildungsreferenten. Zu den Aufgaben gehören unter anderem die selbstständige Entwicklung von Konzepten für Umweltbildungs- und Klimaschutzangebote.
Vorausgesetzt sind unter anderem ein abgeschlossenes, pädagogisches oder naturwissenschaftliches Studium und Kenntnisse in der Umweltbildungsarbeit / Bildung für nachhaltige Entwicklung.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Herrn Willi Wermelt unter Telefon 089 / 18 34 49.
Bewerbungsunterlagen per Mail an personalbooking@applaus-xtra.de

Lernen durch Engagement – „Eine Klasse für sich und andere“

WETTBEWERB | Teilnahme bis Freitag, 7. Juni (Einsendeschluss) | Castringius Kinder- und Jugend Stiftung, Stiftung Gute Tat

„Lernen durch Engagement“ (LdE) verbindet das fachliche Lernen von Kindern und Jugendlichen im Unterricht mit gesellschaftlichem Engagement. Durch den Wettbewerb sollen Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen und Schularten in München und Umland zur Durchführung von LdE-Projekten motiviert werden. Diese sollen einen Lehrplanbezug aufweisen und gleichzeitig ins kommunale Umfeld der Schule reichen. Die besten Projekte werden mit Geld- oder Sachpreisen im Gesamtwert von 3.000 Euro ausgezeichnet.
Einsendeschluss ist Freitag, 7. Juni. Alle Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier:

SAVE THE DATE: Big Data, Fake News und freies Wissen sich und andere“

WORKSHOP | Freitag bis Sonntag, 14. bis 16. Juni | Bildungszentrum Burg Schwaneck, Burgweg 10, 82049 Pullach | Naturfreundejugend Deutschland

Zwischen freiem Wissen vs. Datenschutz und der Meinungsfreiheit vs. Fake News ist es mitunter schwer, eine Selbstbestimmtheit im Internet zu bewahren. Zudem scheint jeder Klick, jeder Post in der anscheinend übermächtigen Big-Data-Wolke gespeichert. Der Workshop aus der Reihe „Smarter Wandel?!“ setzt sich sowohl mit den Gefahren als auch mit den Chancen, die das Internet bietet, auseinander. Kosten: 10 Euro. Zur Anmeldung bis Dienstag, 14. Mai geht es hier.

Geh- und Laufspiel kreuz & quer in Moosach

AKTION | bis Sonntag, 23. Juni | Kreisverwaltungsreferat (KVR)

Wie viel Spaß es macht, draußen unterwegs zu sein, zeigt diese moderne digitale Schnitzeljagd. Sie richtet sich an Kinder und Jugendliche. In dem siebenwöchigen Aktionszeitraum sind an verschiedenen Standorten in Moosach 42 hellblaue und zwei gelbe Boxen aufgehängt. Ziel ist es, möglichst viele Punkte und Kilometer zu sammeln. Jedes teilnehmende Kind bekommt eine eigene Chipkarte, die zum Punktesammeln auf die Boxen aufgelegt werden muss.
Die Karten sind an sieben Ausgabestellen erhältlich, unter anderem im Stadtteilladen Moosach, der Stadtbibliothek Moosach und dem Pfarramt St. Mauritius. Die Teilnahme ist kostenlos und für die beste Schule und die besten Teams gibt es Preise zu gewinnen.

Nachhaltigkeitspreis für Abschlussarbeiten an Münchner Hochschulen

WETTBEWERB | Bewerbung bis Mittwoch, 31. Juli | Selbach Umwelt Stiftung, gefördert unter anderem von BenE München e.V.

Dass es sich lohnt, sich komplex und interdisziplinär mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen, unterstreicht der Nachhaltigkeitspreis der Selbach Umwelt Stiftung. Bei dem Wettbewerb, u.a. gefördert von BenE München e.V., werden herausragende wissenschaftliche Abschlussarbeiten prämiert, die an Münchner Hochschulen entstanden sind. Durch die öffentliche Prämierung der Arbeiten aus allen Fachrichtungen soll die Kompetenz des Standorts München in der Nachhaltigkeitsforschung verdeutlicht und gefördert werden.
In die Auswahl kommen Kandidatinnen und Kandidaten, die ihre Abschlussarbeit im Zeitraum vom Wintersemester 2016/2017 bis zum Wintersemester 2018/2019 an einer Münchner Hochschule eingereicht haben. Zugelassen sind nur Arbeiten, die als Bachelor-, Master-, Diplom-, Staatsexamens- oder Doktorarbeiten angenommen wurden. Alle Informationen zum Wettbewerb gibt es hier.
(Foto: Pixabay CC0)
Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Andreas Schöttl für:
BenE München e.V.
Ledererstr. 17
80331 München
Deutschland

+49 89 2300 27 84
info@bene-muenchen.de
www.bene-muenchen.de

Vorstand (V.i.S.d.P.): Wolfgang Huber, Isabel Reschauer, Annette Rinn
Sitz des Vereins: München, Steuernr. 143/211/31493
Vereinsregisternummer: 201114, Gerichtsstand München

BenE München ist ein Regional Centre of Expertise (RCE) und damit Teil des Weltaktionsprogramms „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“.
Derzeit umfasst die RCE Community weltweit 164 RCEs.