Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

BenE München e.V. Ticker

Ausgabe 4, KW 8, 20. Februar 2020

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde,

die eigenen vier Wände gelten gemeinhin als wichtiger Rückzugsort. Im "eigenen Nest" sollte jeder sich doch besonders wohl fühlen. Dieses kann sodann noch "heimeliger" werden, wenn auch daheim eine sparsame, regenerative und vor allem effiziente Energienutzung Einzug erhält. Doch wie unter den vielen Angeboten auch die passenden für sich und die Familie finden? Darüber klärt das Bauzentrum München auf.
An seinem neuen Standort am Konrad-Zuse-Platz 8 in der Messestadt Riem bietet die Einrichtung der Landeshauptstadt München zahlreiche, oftmals kostenfreie Seminare rund um nachhaltiges Wohnen an. Mit diesen Angeboten soll der Klimaschutz zunehmend im Lebens- und Arbeitsalltag aller Münchnerinnen und Münchner Einzug halten. Nicht zuletzt hilft das Bauzentrum München mit seinen Tipps dabei, den Verbrauch von Heizenergie und Strom langfristig zu reduzieren und Kosten zu sparen. Ebenso gibt es Beratung bei Fragen rund um die Themen Wohnen, Bauen und Sanieren.

Ihr BenE-München-Team

Kinderprogramme in den Faschingsferien

AKTION | Montag bis Freitag, 24. bis 28. Februar | Münchner Umwelt-Zentrum e.V. im ÖBZ, Englschalkinger Straße 166

Während der Faschingsferien bietet das Münchner Umwelt-Zentrum auch diesmal wieder ein spannendes Programm für Kinder an. "Theater-spielend um die Welt" geht es beispielsweise am Montag, 24. Februar, ab 9 Uhr. Kinder von sechs bis zehn Jahren schlüpfen in verschiedene Rollen. Mit Kreativität betreten sie ihnen oftmals fremde Welten (Preis: 27 Euro inklusive Mittagessen und Material). In ein "Reich der vier Elemente" entführt eine Fantasie-Reise am Mittwoch, 26. Februar, 9 Uhr. Sogar Feen und Trolle sind zu entdecken. Und die "wohnen" doch tatsächlich allesamt rund um das ÖBZ (Preis: 27 Euro inklusive Mittagessen und Material). Zum gesamten Angebot geht es hier.

Die OB-Kandidaten stellen sich der "Klimawahl"

POLITIK | Donnerstag, 27. Februar | 19 Uhr | Utopia, Heßstraße 132 | München muss handeln in Kooperation mit Abendzeitung München

Es heißt, die bevorstehende OB-Wahl am Sonntag, 15. März, sei eine Klimawahl. Denn: Soll eine anvisierte Klimaneutralität ab 2035 auch wirklich gelingen, müsste schon jetzt auf kommunalpolitischer Ebene gehandelt werden. Wie sind die Kandidaten Dieter Reiter (SPD), Kristina Frank (CSU) und Katrin Habenschaden (Bündnis 90/Die Grünen) auf die wichtigsten Fragen die Zukunft betreffend vorbereitet? Unter der Moderation von Katharina Habersbrunner (WECF) und Michael Schilling ("Abendzeitung") stellen sie sich den Fragen von Fachexperten und 500 Bürgerinnen und Bürgern.
Zu den Tickets geht es hier.

Coronavirus & Pandemie

WORKSHOP | Donnerstag, 27. Februar | 17.30 Uhr | BenE München e.V., Ledererstraße 17 | GenE Systemspiele

Im Rahmen der GenE Systemspiele befassen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einer derzeit sehr brisanten Frage. Wie begegnet eine fortschreitend globalisierte Welt gewaltigen Infektionsausbrüchen wie jüngst die des Coronavirus? Auf dem Programm stehen ein Strategiespiel, kooperatives Arbeiten und Systematisches Denken zu den aktuellen Herausforderungen.
Anmeldung erforderlich unter: reiner.schmidt@bene-muenchen.de

CO2 – die neue Zukunftsanleihe

VORTRAG, DISKUSSION | Dienstag, 3. März | 18 Uhr | GLS Bank München, Bruderstraße 5a | UnternehmensGrün e.V., modem conclusa, GLS Bank, Talents4Good

Im Rahmen der "4. Münchner Unternehmensgespräche" referieren Experten wie Ulf Sieberg von CO2 Abgabe e.V. oder Cornelia Schambeck, Leiterin Nachhaltigkeitsmanagement Kaut-Bullinger Einzelhandels GmbH, darüber, wie die Wirtschaft auf dem Weg in eine kohlenstoffarme Wirtschaft vorangehen kann. Ein Lösungsansatz etwa wäre ein unternehmensinterner CO2-Preis. Doch in welcher Höhe müsste er liegen? Anmeldung bis Freitag, 21. Februar, erbeten.
E-Mail: ernst@unternehmensgrün.de (Bild: unternehmensgruen.org)

6. Saatgut-Festival

WORKSHOPS, FESTIVAL | Sonntag, 8. März | 10 Uhr | Ökologisches Bildungszentrum ÖBZ, Englschalkinger Straße 166 | Gartengruppe Experimentiergarten am ÖBZ, Münchner Umweltzentrum (MUZ) und Verein zum Erhalt der Nutzpflanzenvielfalt e.V. (VEN)

Seit Jahrhunderten vermehren Menschen weltweit ihr eigenes Saatgut zur Versorgung der Bevölkerung und für den Eigengebrauch. Im Zuge der modernen Pflanzenzüchtung, die sich vorrangig auf die Ansprüche der industriellen Landwirtschaft ausrichtet, gehen die alten und nachbaufähigen Gemüsesorten jedoch zugunsten von Hybrid-Züchtungen immer mehr verloren. Einen Gegenpol dazu zeigt ein weiteres Mal das Saatgutfestival auf. Es geht unter anderem darum, wie sich der Erhalt der Kulturpflanzenvielfalt positiv auf die Biodiversität auswirkt. Besucherinnen und Besucher erfreuen sich wieder an dem beliebten Saatgutmarkt mit regionalen und überregionalen Anbietern. Der Eintritt ist frei.

Münchner Inklusionstag

WORKSHOPS, VORTRÄGE | Dienstag, 10. März | 9.30 Uhr | Gasteig, Rosenheimer Straße 5 | Landeshauptstadt München

Der Leitvortrag "Inspiration, Innovation, Inklusion – von der Motivation zur Aktion" von Prof. Dr. Ulrich Hase, Behindertenbeauftragter Schleswig-Holstein, oder die  Diskussion "Bis hierhin und noch weiter" bilden das Grundgerüst des Münchner Inklusionstages. Workshops zur UN-Behindertenrechtskonvention oder der "Markt der Möglichkeiten" runden ein sehr interessantes Angebot ab.
Der Eintritt ist frei. Zur Anmeldung geht es hier. (Bild: anthonyboyd.graphics)

Bildung für nachhaltiges Wirtschaften

FORTBILDUNG | Freitag und Samstag, 13. und 14. März | Zukunftssalon vom Oekom-Verlag, Waltherstraße 29 | Gemeinwohl Ökonomie

Die Fortbildung richtet sich vor allem an (zukünftige) Lehrkräfte und Bildungsreferentinnen und Bildungsreferenten, welche die GWÖ in ihre Bildungsarbeit zu nachhaltiger Entwicklung integrieren wollen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erleben vielfältige Methoden zur Vermittlung der Themen rund um Gemeinwohl-Ökonomie und nachhaltiges Wirtschaften Dazu gehören anregende Planspielformate, Rollenspiele sowie auch ein Puzzle mit unternehmerischen Good-Practice-Beispielen.
Kosten: freiwilliger Teilnahmebeitrag nach Selbsteinschätzung (Richtwert 20 bis 60 Euro). Gegebenenfalls Unkostenbeitrag für die Vollverpflegung vor Ort, ca. 20 Euro
Anmeldung bis Sonntag, 1. März, per E-Mail an renate.arnold@ecogood.org (Bild: Gemeinwohl Ökonomie)

Ehrenamtspreis 2020: "Zusammen tun. Vernetzen. Bewegen"

WETTBEWERB | Bewerbung bis Montag, 16. März | Versicherungskammer Stiftung

Durch funktionierende Netzwerke können komplexe gesellschaftliche Herausforderungen, wie demografischer Wandel, Digitalisierung, Demokratieverständnis oder Spontanhilfemanagement, angegangen und dadurch nachhaltige Lösungen entwickelt werden. Der Ehrenamtspreis will genau dies fördern. In den Kategorien "Wir gestalten" und "Wir starten durch" werden funktionierende Netzwerk sowie spannende Konzeptideen gesucht, die unter anderem im Bereich des bürgerschaftlichen Engagements tätig sind und diesen weiter fördern.
Für den Ehrenamtspreis bewerben, kann sich jede Institution, jeder Verein, jede Initiative, Start-Ups oder auch Unternehmen – sofern sie von Ehrenamtlichen mitgetragen werden. Zur Bewerbung geht es hier.

Klimakrise: Erreichen wir die Ziele 2030?

PODIUMSDISKUSSION | Dienstag, 17. März | 19 Uhr | Evangelische Stadtakademie München, Herzog-Wilhelm-Straße 24 | Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft, Evangelische Stadtakademie München, Bürgerlobby Klimaschutz

Deutschland zählt zu den Ländern mit dem höchsten Pro-Kopf-Ausstoß an Treibhausgasen in der Welt. Die globale Verantwortung, die daraus erwachsen sollte, gilt weitgehend als unumstritten. Doch was sind die politischen Konsequenzen? Genau darauf wird Moderator Dr. Helmut Paschlau (Umwelt & Abfall) hinweisen. An der Podiumsdiskussion nehmen die vier Münchner Bundestagsabgeordneten Michael Kuffer (MdB, CSU), Michael Schrodi (MdB, SPD), Dieter Janecek (MdB, Bündnis 90/Die Grünen) und Dr. Lukas Köhler (MdB, FDP) teil. Der Eintritt ist kostenlos.

BNE in der Digialisierung – notwendiger denn je?!

NETZWERK-TREFFEN | Donnerstag, 19. März | 17 Uhr | Ökologisches Bildungszentrum ÖBZ, Englschalkinger Straße 166 | Ökoprojekt MobilSpiel e.V., Umweltbildung Bayern

Die voranschreitende Digitalisierung durchdringt immer schneller den Alltag. Davon betroffen sind auch Inhalte, Zugänge, Methoden und Materialien der Bildungsarbeit. Das Netzwerk-Treffen beleuchtet unter anderem die Ressourcenver(sch)wendung in der Hardware, den Verbrauch von Energie sowie Konsum und Nutzung von digitalen Medien.
Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Anmeldung erbeten unter E-Mail oekoprojekt@mobilspiel.de

Nacht der Umwelt

AKTION | Anmeldung bis Freitag, 20. März | Landeshauptstadt München, Referat für Gesundheit und Umwelt

Bis zum Start der nächsten "Nacht der Umwelt" am Freitag, 11. September, ist es freilich noch eine Zeit lang hin. Doch eine tolle Aktion benötigt auch einen vernünftigen Vorlauf zur Organisation. Veranstalter mit einem oder mehreren Beiträgen aus dem breiten Spektrum Gesundheit, Natur, Nachhaltigkeit, Ökologie, Technik und Umwelt melden sich schon jetzt für einen möglichst erfolgreichen Verlauf der interessanten "Nacht"-Aktion an. Ihre Inhalte können Sie als Vortrag, Führung, Event oder Informationsstand präsentieren.
Zur Anmeldung geht es hier. (Bild: Landeshauptstadt München, Referat für Gesundheit und Umwelt)

"Münchens ausgezeichnete Unternehmen"

ENGAGEMENTPREIS | Bewerbung bis Mittwoch, 15. April | Landeshauptstadt München

Die Landeshauptstadt zeichnet jährlich Unternehmen aus, die sich besonders vorbildlich zum Wohle der Münchnerinnen und Münchner engagiert haben. Bewerben kann sich jedes Unternehmen – unabhängig von Branche und Sektor – das im vergangenen Jahr einen gesellschaftlichen Beitrag für das Stadtgebiet beispielsweise in den Bereichen Bildung, Armut, Umwelt, Gesundheit, Migration oder soziale Benachteiligung geleistet hat. Gemessen an der Unternehmensgröße wird die Auszeichnung in vier Kategorien vergeben: Kleinstunternehmen, kleine Unternehmen, mittlere und Großunternehmen.
Zum Download der Bewerbungsunterlagen geht es hier. (Bild: Landeshauptstadt München)

"Menschenbilder" im Rathaus

Ausstellung | bis Freitag, 17. Juli | Montag bis Donnerstag, 8 bis 17 Uhr, freitags 8 bis 12.30 Uhr | Neues Rathaus, 2. Stock vor Zimmer 293, Marienplatz 8 | Landeshauptstadt München

Die Fotoausstellung zeigt Momentaufnahmen von Menschen in den unterschiedlichsten (Alltags)-Situationen. Neun Künstlerinnen und Künstler haben dabei eigene Schwerpunkte in der künstlerischen Bearbeitung gesetzt, um die Persönlichkeit und Individualität der Dargestellten in einer großen Bandbreite wiederzugeben. Die Aufnahmen gehen von Street Photography über klassische Porträtaufnahmen, Dokumentarfotografie bis hin zur Nachbearbeitung am Computer. (Bild: Johannes Mairhofer)

Förderpreis Artenvielfalt Bayern

WETTBEWERB | Bewerbung bis Samstag, 1. August | Gregor Louisoder Umweltstiftung

Ein Jahr nach dem Volksbegehren wird der Förderpreis "Artenvielfalt Bayern" erstmals vergeben. Er richtet sich insbesondere an Landwirte, Weidetierhalter und Schäfer und ist mit 10.000 Euro dotiert. Ausgezeichnet wird herausragendes Engagement und Einsatz unter anderem für den Erhalt von Streuobstwiesen oder Haiden. Interessenten können sich selbst bewerben oder jemanden vorschlagen. Der Preis wird vergeben in fünf Kategorien, darunter "Erhaltung / Neuanlage Streuobstwiesen", "Erhaltung / Neuanlage Artenreiches Grünland" oder "Naturschutzorientierte Beweidung". Zum Bewerbungsbogen geht es hier. (Bild: LBV/Pfeuffer)

Die Mediadesign Hochschule München sucht Zimmer für Stipendiaten

AKTION, ANFRAGE, WOHNUNSSUCHE

Zwei internationale Stipendiaten brauchen für den Zeitraum Mittwoch, 1. April, bis Dienstag, 30. Juni, jeweils ein Zimmer. Die Studierenden, Modedesigner aus Äthiopien, werden zusammen mit zwei deutschen Stipendiaten im Rahmen eines ASA-Programms an einem nachhaltigen Modeprojekt arbeiten. Das Projekt lautet "Binationaler Handel nachhaltiger Mode: Marketing und Vertrieb strategisch unterstützen". Dieses Projekt wurde gemeinsam von der Mediadesign Hochschule und der GIZ in Addis Abeba ins Leben gerufen.
Bei eventuellen Fragen oder Angeboten wenden Sie sich bitte an Prof. Claudia Schwarz. E-Mail: c.schwarz@mediadesign.de, Telefon: 089 / 450 60 527 
Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Andreas Schöttl für:
BenE München e.V.
Ledererstr. 17
80331 München
Deutschland

+49 89 2300 27 84
info@bene-muenchen.de
www.bene-muenchen.de

Vorstand (V.i.S.d.P.): Wolfgang Huber, Annette Rinn
Sitz des Vereins: München, Steuernr. 143/211/31493
Vereinsregisternummer: 201114, Gerichtsstand München

BenE München ist ein Regional Centre of Expertise (RCE) und damit Teil des Weltaktionsprogramms „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“.
Derzeit umfasst die RCE Community weltweit 164 RCEs.