Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

BenE München e.V. Ticker

Ausgabe 9, KW 19, 5. Mai 2020

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde,

von den Folgen der Corona-Pandemie sind zahlreiche Institutionen, Vereine, Verbände und Stiftungen betroffen, die für den Zusammenhalt und das gesellschaftliche Leben eine wichtige Rolle spielen. Das stellt uns alle vor bislang kaum geahnte Herausforderungen. Die empfohlenen Auflagen und Einschränkungen betreffen nicht nur die tägliche Vereins-, Stiftungs- und Verbandsarbeit. Sie bedeuten zudem große finanzielle Einbußen.
Als einen möglichen Leitfaden hat der Deutsche Naturschutzring eine umfassende Übersicht über beispielsweise aktuelle Fördermöglichkeiten veröffentlicht. Unter anderem wurden eine Antragsfristverlängerung ermöglicht oder aber Fördertöpfe auf die besondere Situation angepasst. Außerdem bündelt der Deutsche Naturschutzring weiterführende Informationen zu den Konsequenzen der Coronakrise für Vereine und Verbände.
Und noch ein Tipp: Der ANU Bundesverband e.V.  listet Meldungen zu Hilfen bei Einnahmeausfällen von Umweltbildungsanbietern oder zu solidarischem Engagement auf.

Ihr BenE-München-Team

Signalsprache der Pflanzen

WEBINAR | Mittwoch, 6. Mai | 18 Uhr | Green City e.V.

Dr. Thassilo Franke (Biotopia Naturkundemuseum) zeigt auf einem interaktiven Rundgang durch den Botanischen Garten unter anderem, wie eine Hummel darüber entscheidet, welche Blüte sie anfliegt. Fragen beispielsweise darüber, wie Pflanzen mit ihren Bestäubern kommunizieren, werden bestmöglich beantwortet. 

DOK.fest München

FESTIVAL | Mittwoch, 6. Mai, bis Sonntag, 17. Mai | Internationales Dokumentarfilmfestival München e.V. in Kooperation mit Filmstadt München e.V., zusammen mit der Münchner Stadtbibliothek

Aufgrund der Corona-Krise wird auch die 35. Ausgabe des "DOK.fest München" nicht in gewohnter Weise stattfinden. Doch aufatmen! Das Festival ist online zu sehen. Der Titel in diesem Jahr lautet somit: "DOK.fest München@Home 2020". Die Festival-Organisation hat dafür ein attraktives digitales Programm zusammengestellt.

Wanderbaumallee

AKTION | Mittwoch, 6. Mai, bis Freitag, 19. Juni | St.-Martin-Str. | Green City e.V.

Die Wanderbäume der Green City e.V. begrünen diesmal die St-Martin-Straße in München-Giesing. Die temporäre Bepflanzung soll aufzeigen, wie die Pflanzen im Straßenbild wirken. Ziel ist, dass ein Straßenraum dauerhaft herrlich begrünt und eine Aufenthaltsqualität in der Straße weiter gesteigert wird.

RiffReporter

VERANSTALTUNGSREIHE | diverse Termine | Münchner Stadtbibliothek, RiffReporter
Hinter RiffReporter steht eine Journalisten-Genossenschaft. Gemeinsam mit der Münchner Stadtbibliothek hat sie ein vielfältiges Programm zusammengestellt, das sich aus unterschiedlichen Perspektiven aktuellen Fragen rund um Umwelt, Wissenschaft, Journalismus oder Zeitgeist annähert. Expertinnen und Experten verschiedenster Disziplinen teilen ihr Wissen und stehen Rede und Antwort. Die von der Journalistin Katharina Jakob moderierte Reihe findet online via Zoom statt.
Die nächsten Themen im Überblick:
Montag, 11. Mai, 18 Uhr: Publish yourself!
Mittwoch, 20. Mai, 18 Uhr: Flower Power
Freitag, 5. Juni, 18 Uhr: Biodiversität

Festival der Taten – Wohnzimmer Edition

AKTION | Freitag und Samstag, 8. und 9. Mai | Engagement Global

Gesundheit, Armut, Konsum, Ungleichheiten, Freiheit und Demokratie: Es ist schade, dass diese Themen im Schatten von Corona in den Hintergrund rücken. Dagegen stellt sich das "Festival der Taten". Aus gegebenem Anlass in einer "Wohnzimmer Edition". Es findet online statt. Interessierte sollen unter Beweis stellen, dass es gelingen kann, Lösungen für die lokalen und globalen Herausforderungen zu entwickeln. Das Ziel ist eindeutig: Neues erschaffen!!!

Stadtspaziergänge

Aktion | Münchner Forum e.V.

Aufgrund der Corona-Krise fallen die inzwischen sehr beliebten Stadtspaziergänge derzeit leider aus. Verzichten muss man auf sie dennoch nicht. So wurden Zusammenfassungen als Kurzfilm und/oder Podcast erstellt. Den "Wohnungspolitischen Spaziergang durch die Maxvorstadt" mit Katharina Blepp und Svenja Jarchow vom Bezirksausschuss Maxvorstadt und Bernadette-Julia Felsch vom Münchner Forum, AK “Wer beherrscht die Stadt?”  finden Sie als Kurzfilm hier.
Mit einem Podcast der Petra-Kelly-Stiftung können Interessierte der Tour durch die Maxvorstadt mit dem notwendigen Mindestabstand oder alleine auch jetzt auf eigene Faust folgen und sich das Gesagte an den jeweiligen Stationen anhören.Hier geht es zum Podcast.

#muenchenhältzamm

AKTION | Landeshauptstadt München

Die Stadt München will von der Corona-Krise betroffene Unternehmen intensiv durch die Zeit der Einschränkungen begleiten. Ziel ist, deren Weiterbestehen zu sichern. Das Referat für Arbeit und Wirtschaft unterstützt mit der Kampagne #muenchenhältzamm deshalb verschiedene Initiativen, insbesondere Lieferservices, Abholangebote und Gutscheinvertriebe, aber auch kulturelle Online-Angebote. Mehr als 800 Firmen haben sich dazu bereits eingetragen. Neben der Förderung der lokalen Wirtschaft werden mit der Kampagne auch Münchner Bürgerinnen und Bürger bei der Suche nach Angeboten unterstützt.
(Bild: muenchen.de, Michael Hofmann)

Make Munich

AKTION

In der Maker-Szene ist mit mit 3D-Druckern, Lasercuttern und jeder Menge gemeinnützigem Engagement eine dezentrale Fertigung von Teilen für Nachfragen aus Kliniken, Pflegeheimen und Arztpraxen angelaufen. Inerhalb von nur zwei Wochen haben sich 6.000 Freiwillige bundesweit zusammengetan. Mitunter wurde auch die Produktion von Nase-Mund-Masken hochgefahren. Ziel ist, unter anderem Schutzkleidung zu produzieren. Ganz nebenbei entsteht so auch ein wunderbares Netzwerk von Menschen, die sich selbstlos einsetzen möchten.

Online lernen und unterrichten

Bildung | Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Wegen des Coronavirus müssen Schulen Lösungen finden, den Unterricht via Internet zu organisieren. Doch trotz geschlossener Einrichtungen: Wie können Lehrkräfte ihre Unterrichtsinhalte dennoch auf einfache und verständliche Weise ihren Schülerinnen und Schüler vermitteln? Welche Möglichkeiten gibt es, den Arbeitsaufwand überschaubar zu halten? Und welche weiteren Aspekte sollten Lehrkräfte beim Online-Lernen und Unterrichten beachten? Auf diese sehr wichtigen Fragen gibt das Portal nunmehr die passenden Antworten.

Sonderausschreibung "Education for Sustainable Development: Towards achieving the SDGs (ESD for 2030)"

FÖRDERUNG | Bewerbung bis Donnerstag, 28. Mai | Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Zur Unterstützung des UNESCO-Programms "Education for Sustainable Development: Towards achieving the SDGs" fördert die Deutsche Bundesstiftung Umwelt innovative und modellhafte Bildungsprojekte im Rahmen einer Sonderausschreibung mit einer Gesamtsumme von einer Million Euro. Zivilgesellschaftliche Akteure, kommunale Bildungseinrichtungen, Schulen, Bildungszentren, Museen sowie kleine und mittelständische Bildungsdienstleister können sich mit ihrem Projekt bewerben.

Solidarität mit den Asháninka

SPENDENAUFRUF | AK München Asháninka, Nord Süd Forum

Wegen des Coronavirus wurde auch in Peru der Ausnahmezustand und eine Ausgangssperre verhängt. Das betrifft auch Amazonien, das Regenwaldgebiet. Das größte dort lebende Volk sind mit rund 90.000 Menschen die Asháninka. Seit 1997 verbindet München eine Klimapartnerschaft mit den Asháninka.Um die Versorgungslage der Regenwaldbevölkerung steht es derzeit besorgniserregend. Wegen der Ansteckungsgefahr soll kein Fremder die abgeschieden lebenden Dorfgemeinschaften besuchen und zugleich können die Asháninka ihren gewohnten Handel in den Städten der Provinz nicht mehr betreiben. Deshalb wollen Engagierte nun eine Lebensmittelbrücke zu den Regenwaldsiedlungen herstellen. So sollen Ansteckungen vermieden werden, ohne die Existenzgrundlage der Menschen zu gefährden.
Um vorübergehend einen Lieferdienst in beide Richtungen zu organisieren, bitten Hilfsorganisationen um finanzielle Unterstützung. In München hat sich der gemeinnützige Verein Nord Süd Forum München e.V. bereit erklärt, die Spenden entgegenzunehmen, zu verwalten, zu 100 Prozent an die Organisationen in Peru weiterzureichen und über die Verwendung der Gelder zu informieren.
Kontoverbindung: Nord Süd Forum München e.V., Bank für Sozialwirtschaft, München (BfS)  IBAN DE 29 7002 0500 0008 8331 00. Bitte Stichwort angeben: Spende Ashaninka Corona Regenwald
Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Andreas Schöttl für:
BenE München e.V.
Ledererstr. 17
80331 München
Deutschland

+49 89 2300 27 84
info@bene-muenchen.de
www.bene-muenchen.de

Vorstand (V.i.S.d.P.): Wolfgang Huber, Annette Rinn
Sitz des Vereins: München, Steuernr. 143/211/31493
Vereinsregisternummer: 201114, Gerichtsstand München

BenE München ist ein Regional Centre of Expertise (RCE) und damit Teil des Weltaktionsprogramms „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“.
Derzeit umfasst die RCE Community weltweit 164 RCEs.