Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

BenE München e.V. Ticker

Ausgabe 11, KW 23, 5. Juni 2020

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde,

nunmehr 20 Jahre ist es her, dass sechs engagierte Münchner und Münchnerinnen eine gemeinschaftliche Stiftung ins Leben riefen. Die BürgerStiftung München entstand aus der lokalen Agenda 21 – einem Aktionsprogramm der Vereinten Nationen und sie setzt sich seither sehr erfolgreich für ein nachhaltiges Zusammenleben in der bayerischen Landeshauptstadt ein.Die BürgerStiftung ist eine Stiftung von Münchnerinnen und Münchnern: hier gestalten Sie Ihre Stadt mit – heute für morgen: sozial, ökologisch, ökonomisch, nachhaltig, vielfältig, kulturell.
Zum 20. Jubiläum der BürgerStiftung München gratulieren BenE München e.V. und dessen Mitglieder sehr herzlich. Alle diesjährigen Aktivitäten der BürgerStiftung München finden Sie im Jubiläumsblog.

Ihr BenE-München-Team

Perspektive Nachhaltigkeit

ONLINE-KONFERENZ | Montag, 15. Juni | 9.30 Uhr | Rat für Nachhaltige Entwicklung

Aufgrund der Corona-Pandemie kann die Jahreskonferenz des Rates nicht in gewohnter Weise stattfinden. Verzichten müssen Interessierte darauf dennoch nicht. Als Ersatz dient eine Online-Konferenz. Sie widmet sich den Fragen rund um die Perspektiven für einen nachhaltigen Neustart nach der Krise.

Deine- meine- eine- Welt

ONLINE-KURSE | Münchner Bildungswerk

Im Zuge der Corona-Sicherheitsmaßnahmen kann auch das Münchner Bildungswerk keine Präsenzveranstaltungen durchführen. Als Alternative dienen auch hier Onlineangebote mit spannenden Themen. Am Montag, 22. Juni, 19.30 Uhr, beispielsweise berichtet Clemens Ronnefeldt über den Libanon. Sein Webinar steht unter dem Titel "Ein Land im Spannungsfeld von Bürgerkrieg, Flucht und Vertreibung". Am Mittwoch, 24. Juni, 18 Uhr, klärt die Referentin Regina Miehling darüber auf, welche körperlichen und emotionalen Auswirkungen durch Traumata gerade bei Geflüchteten auftreten können.

Verschwörungstheorien um Covid-19

WEBINAR | Dienstag, 16. Juni | 18 Uhr | Stiftung Bildungszentrum der Erzdiözese München und Freising

Im Internet und in den sozialen Medien kursieren seit Beginn der Corona-Pandemie zahlreiche Erklärungsansätze und Verschwörungstheorien rund um die Entstehungsgeschichte des Virus sowie den "richtigen" Umgang damit. Das Webinar wendet sich an Interessierte, die mit kruden Theorien rund um Covid-19 konfrontiert sind und sich Handlungsstrategien im Umgang damit aneignen möchten. Es wendet sich auch an Menschen, die rechte und antisemitische Verschwörungstheorien sowie einige der einschlägigen Internetplattformen erkennen und einordnen möchten. Darüberhinaus geht die Referentin und Diplom-Sozialwirtin Birgit Mair auf die zunächst sogenannten "Hygiene-Demos" gegen die Corona-Maßnahmen ein. Teilnahmegebühr: 8 Euro
Zur Anmeldung bis spätestens Freitag, 12. Juni, geht es hier.

KiKS-Reiseführer

AKTION | Netzwerk KiKS, Kultur & Spielraum e.V. | Mittwoch, 17. bis Sonntag, 21. Juni |  Verteilerstellen in den Stadtteilen

Im Schatten der Corona-Pandemie findet das diesjährige KiKs-Festival nicht in gewohnter Weise statt. Schade! Dennoch müssen Kinder und Jugendliche auf tolle Angebote für Freizeit und Kultur nicht verzichten. Im Zeitraum von Mittwoch, 17. Juni, bis Sonntag, 21. Juni, kommen die Veranstalter in die Stadtteile. An zahlreichen Verteilerstellen erhalten junge Interessierte neben dem neuen KiKS-Reiseführer noch Material für Eigenaktivitäten. Der Reiseführer für den "Kinder Kultur Sommer" erscheint im Hosentaschenformat. Er beinhaltet interessante Tipps zum Mitmachen und gemeinsamen Gestalten. "Durch die aktive, gemeinschaftliche Beschäftigung mit Spiel, Kultur und Kunst entwickeln Kinder und Jugendliche sowohl Team- und Kritikfähigkeit als auch Selbstbewusstsein und erwerben ganz wichtige Fähigkeiten für ein selbstbestimmtes Leben in der Stadtgemeinschaft", lobt Oberbürgermeister und Schirmherr Dieter Reiter das spannende Veranstaltungsangebot.
Das KiKs-Programm zum Download finden Sie hier.

Kinder haben das Wort

UMFRAGE | noch bis Montag, 22. Juni | Arbeitskreis Kinder- und Jugendbeteiligung

Im Rahmen der Kinder- und Jugendforen diskutieren junge Münchnerinnen und Münchner normalerweise im Rathaus mit den Verantwortlichen der Stadtpolitik. Aufgrund von Corona finden die stets sehr abwechslungsreichen Gespräche diesmal leider nicht statt. Dennoch kommen Kinder- und Jugendliche zu Wort. Noch bis Montag, 22. Juni, kann der interessierte Nachwuchs an einer Umfrage teilnehmen. Gefragt wird unter anderem, was aus Sicht der Jugend in der Stadt verändert oder verbessert werden müsste. Die Ergebnisse werden ab Montag, 6. Juli, veröffentlicht.
Zur Umfrage geht es hier.

"Die zerstören unsere nationale Identität!" – Wie Rechtspopulisten argumentieren und wir dagegenhalten können

ARGUMENTATIONSTRAINING | Montag, 22. Juni | 16 Uhr | Stiftung Bildungszentrum der Erzdiözese München und Freising

Soll man mit Rechtspopulisten diskutieren oder sind sie Argumenten ohnehin nicht zugänglich? Und wo liegen die Grenzen einer möglichen Gegenargumentation? Welche Fallstricke gilt es in einem Gespräch zu beachten?
Im Online-Workshop unter der Leitung der Referentin Dr. Ina Schildbach sollen diese Fragen gemeinsam anhand von zentralen rechtspopulistischen Parolen und Originalzitaten diskutiert werden. Ziel des Argumentationstrainings ist es, auf den Umgang mit kontroversen politischen Disputen bestmöglich vorzubereiten.
Kursgebühr: 5 Euro. Zur Anmeldung bis Mittwoch, 17. Juni, geht es hier.

Deutscher lokaler Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN

PREISVERLEIHUNG | Grüne Liga Berlin e.V. | bis Montag, 6. Juli

Gefördert und unterstützt durch das Umweltbundesamt aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie Engagement Global läuft noch bis Montag, 6. Juli, die Bewerbung für den 14. Deutschen lokalen Nachhaltigkeitspreis „ZeitzeicheN“. Der Preis würdigt beispielhaftes Engagement bei der Umsetzung der Agenda 2030. Er soll die Arbeit der Wettbewerbsteilnehmer ins öffentliche Bewusstsein rücken. Insgesamt steht ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung. Zum Wettbewerb wurden bisher jährlich bis zu 160 Vorschläge eingereicht. Mit dem Preis soll auch dokumentiert werden, dass lokale und globale Nachhaltigkeitsziele längst nicht mehr "nur" von einzelnen Initiativen verfolgt werden. Sie werden getragen von Kommunen, den Bürgerinnen und Bürgern, den Unternehmen und zwar von allen Altersgruppen. (Bild: ZeitzeicheN)

Ferienfilmkoffer

AKTION | Bestellung bis Freitag, 7. August | Landesmediendienste Bayern

Auch in diesem Jahr soll der "Ferienfilmkoffer" Kindern und Jugendlichen während der Sommerferien wieder Freude bereiten. Freilich ist derzeit noch offen, ob sie spannende Streifen aus Rubriken wie "Freundschaft + Liebe", "Natur + Umwelt + Klima" oder "Fußball + Sport + Olympiade" auch gemeinsam sehen können. Dennoch geben die Filme den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der bayerischen Kinder- und Jugendarbeit sowie der Eltern- und Familienbildung eine gute Alternative für die Freizeitangebote in den großen Ferien zur Hand. Zur kostenfreien Bestellung geht es hier.

Neue nutzungsfreie Naturwälder

INFORMATION | Volksbegehren Artenvielfalt

Toller Erfolg unter dem Dach des Volksbegehrens Artenvielfalt: Die Bayerische Staatsregierung hat insgesamt 5.000 Hektar als neue nutzungsfreie Naturwälder ausgewiesen. Das bedeutet, die Waldflächen sind fortan einer natürlichen Entwicklung überlassen. Claus Obermeier, der Vorstand der Gregor-Louisoder-Umweltstiftung, Trägerkreismitglied Volksbegehren Artenvielfalt, GLUS-Vertreter Netzwerk Wildnis in Deutschland, sagt dazu: "Mit der Ausweisung dieser Gebiete kann Bayern an das obere Mittelfeld der bundesweiten Naturwaldbewegung aufschließen und hier tolle Leuchtturmprojekte des Naturschutzes schaffen. Hier gilt ab sofort: Natur Natur sein lassen."

Digitale Hilfen für einen nachhaltigen Lebensstil

TECHNIK, BILDUNG | Green City e.V.

Wie komme ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln von A nach B? Wann hat welches Gemüse Saison? Welche Inhaltsstoffe stecken im Duschgel? Mit tatkräftiger Unterstützung der Green-City-Mitglieder hat der Verein das Projekt "APPsolut nachhaltig" umgesetzt. Es zeigt via Programmen wie dem footprintcalculator auf, wie Klimaschutz im Alltag besser umgesetzt werden kann.

Upcycling! Mode – Kunst – Design - Musik

AKTION | Museumspädagogisches Zentrum (MPZ)

Nach wochenlanger Schließung sind die Museen der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen nun wieder geöffnet. Schön so! Eine besondere Aktion soll allerdings weitergeführt werden. Kunst-Fans können sich einige Werke aus den Münchner Museen digital nach Hause holen. Eine wunderbar amüsante Herausforderung ist dann, berühmte Werke mit Altpapier, Klebstoff und vielleicht auch Schere ideenreich zu "verschönern". Bei Facebook und Instagram sind die Bastelwerke schließlich zu sehen.

Seltene Tomatensorten gesucht: Erstes Münchner Tomatenfestival

AKTION | Samstag, 15. August | „Schneckenplatz“, Bavariapark, Schwanthalerhöhe | Kulturgipfel Event in Zusammenarbeit mit diversen Partner, darunter Die Umwelt-Akademie e.V.

Im Rahmen der Kunst- und Kulturtage im Westend bereichert der Waldgärtner Siggi Fuchs die Veranstaltungsreihe mit einer äußerst genüsslichen Aktion. Er präsentiert eine Tomaten-Schau, die den Besuchern die Vielfalt des schmackhaften Gemüses, das eigentlich eine Beere ist, näherbringen soll. Bei mehr als 300 unterschiedlichen Tomatensorten gibt es Erstaunliches zu erfahren. Denn: Tomaten können nicht nur rot und rund sein, sondern auch grün, schwarz oder knubbelig.
Hobby-Gärtner und Tomatenfreunde, die Siggi mit eigenen Tomatensorten unterstützen wollen, melden sich hier.
Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Andreas Schöttl für:
BenE München e.V.
Ledererstr. 17
80331 München
Deutschland

+49 89 2300 27 84
info@bene-muenchen.de
www.bene-muenchen.de

Vorstand (V.i.S.d.P.): Wolfgang Huber, Annette Rinn
Sitz des Vereins: München, Steuernr. 143/211/31493
Vereinsregisternummer: 201114, Gerichtsstand München

BenE München ist ein Regional Centre of Expertise (RCE) und damit Teil des Weltaktionsprogramms „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“.
Derzeit umfasst die RCE Community weltweit 164 RCEs.