Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

BenE München e.V. Ticker

Ausgabe 16, KW 34, 20. August 2020

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde,

rund um den Mariahilfplatz in der Au, in Haidhausen oder im Westend mit der Theresienwiese gibt es auch für Münchnerinnen und Münchner viel zu entdecken: das Geburtshaus Karl Valentins beispielsweise, Herbergshäuser, eine überdimensionale Schnecke oder eine Treppe, die ins Nirgendwo führt. Mit den eigens zur Aktion "Sommer in der Stadt" entwickelten offenen Führungen lassen sich Münchens Stadtviertel kennenlernen und neu erleben. Wie wäre es beispielsweise mit einem Ausflug durch die Altstadt mit dem Münchner Kindl persönlich? Jeden Tag findet eine andere Sommerführung statt. Unter der Woche beginnen die Führungen um 18 Uhr, am Wochenende um 16 Uhr. Die Sommerführungen kosten 15 Euro pro Person (Münchner Kindl Führung 16 Euro) und können online gebucht werden.
Genießen Sie Ihren Sommer in der Stadt!

Ihr BenE-München-Team

Neue BenE-Arbeitsgruppe: AG "Sustain 2030 - Nachhaltige Kommunalentwicklungen durch SDG-Modellierungen"

ARBEITSGRUPPE | BenE München e.V., KHS Know How Systems Ges. f. Berufsforschung u. Multimedia-Entwicklung mbH, iCondu

Der Fokus der Arbeitsgruppe Sustain2030 unter der Leitung von Dieter Ballin, Geschäftsführer der KHS Know How Systems, liegt auf der regionalen und lokalen Ebene, ohne die die SDGs nicht erreicht werden können. Ein erster Ansatzpunkt, um Wirkungs- und Handlungsmodelle für nachhaltige Kommunalentwicklungen zu strukturieren, bieten die Ergebnisse des Projekts "SDG-Indikatoren für Kommunen". Sie bilden die Basis für die Entwicklung von SDG-Modellen für alle sechs kreisfreien Städte und 27 Landkreise der Metropol-Region München. Die für die jeweilige Kommune entwickelten SDG-Modelle werden veröffentlicht, sind transparent für alle und bilden den Kern-, Ausgangs- und Kristallisationspunkt für Kommunikation, Partizipation, Bildung, Steuerung und Monitoring.
Haben Sie Interesse in der "AG Sustain 2030" mitzuarbeiten, dann melden Sie sich bitte bei: Dieter.Ballin@icondu.de

Neue BenE-Arbeitsgruppe: "AG zusammen Wohnen in München"

ARBEITSGRUPPE | BenE München e.V.

Gerade in den Zeiten der Pandemie hat sich gezeigt, wie sehr die Menschen aufeinander angewiesen sind. Und wie wertvoll eine gut funktionierende Gemeinschaft und gelebte Solidarität sein kann. Doch gilt diese auch für eine weiterhin angespannte Wohnraumsituation in einer angeblich so reichen Stadt wie München? Die neue Arbeitsgruppe „zusammen Wohnen in München“ will unter anderem darauf hinweisen, wie ein gemeinschaftliches Wohnen (Mehrgenerationenhäuser, Genossenschaften, Haussyndikate) in München weiter ausgebaut werden kann, so dass auch eine bessere Durchmischung von "Besser-" und "Nicht-so-gut"-Verdienenden Menschen zusammenkommt.
Haben Sie Interesse in der AG "zusammen Wohnen in München" mitzuarbeiten, dann melden Sie sich bitte bei: nuschin.rawanmehr@gmail.com

HILFE FÜR HARARE: Neue Spendenbox in der Stadtsparkasse

AKTION | Stadtsparkasse München | Tal | München für Harare e.V.

Die Corona-Krise macht Jahr viele Urlaubsreisen unmöglich. Das spürt auch der München für Harare e.V. Zur Finanzierung seiner Hilfsprojekte in Münchens simbabwischer Partnerstadt hat der Verein bereits drei Spendenboxen für ausländisches Geld am Flughafen und eine im Rathausturm aufgestellt. Nun ist eine weitere Box in der Kundenhalle der Stadtsparkasse München im Tal dazu gekommen. Hep Monatzeder, Mitglied des Landtags und 1. Vorsitzender des Vereins sagt zu der Aktion: "Wir wollen, wenn es irgendwie geht, unseren Projektpartnern nicht die Mittel kürzen. Darunter würden die Ärmsten leiden. Wir freuen uns daher sehr, wenn die Münchnerinnen und Münchner die ausländischen Sorten, die sie übrighaben, in die Stadtsparkasse bringen."

Stromspar-Check: Suche nach ehrenamtlichen Energiesparberaterinnen und Energiesparberatern

INFOABEND | Dienstag, 8. September | 17.30 Uhr | Kreillerstraße 24 | Caritas München Ost

Die Caritas München sucht für ihr öko-soziales Projekt Freiwillige, die in Haushalten mit geringem Einkommen Energiesparberatungen durchführen. Die Ehrenamtlichen gehen, nach einer Schulung, in angemeldete Haushalte und überprüfen vor Ort mit einfachen Messtechniken die Einsparmöglichkeiten von Strom, Wasser und Heizung. Beim Infoabend wird das bundesweite Projekt detailliert vorgestellt und die Aufgaben und Tätigkeiten der ehrenamtlichen Energiesparberater und Energiesparberaterinnen beschrieben.Haben Sie Lust, sich sozial zu engagieren und gleichzeitig etwas für den Klimaschutz zu tun? Dann melden Sie sich bitte bei: stromspar-check-muc@caritasmuenchen.de

el mundo: "Bildung für nachhaltige Entwicklung im Lehramt"

ZERTIFIZIERUNGSPROGRAMM Lehramtsstudierende | Bewerbung bis Sonntag, 20. September | Lehrerbildung@LMU, Bundesministerium für Bildung und Forschung

Das Zertifikatsprogramm "el mundo" ist ein zusätzliches Studienangebot für Lehramtsstudierende aller Fächer und Schularten. Es bereitet auf die Herausforderungen einer globalisierten Welt vor und sensibilisiert für Aspekte der Nachhaltigkeit in Schulunterricht und Schulbetrieb. Damit reagiert das Programm auf vielfältige Anfragen aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft, die eine Verankerung von Bildung für nachhaltige Entwicklung als Querschnittsaufgabe betrachten.
"el mundo" beginnt jeweils zum Wintersemester, umfasst fünf Module mit insgesamt 30 ECTS-Punkten und steht Lehramtsstudierenden aller Schularten und Fachrichtungen offen.

Münchner Freiwilligen Messe 2021

BEWERBUNG | bis Freitag, 25. September | FöBE, Förderstelle für Bürgerliches Engagment in Kooperation mit der Landeshauptstadt München

Es ist den Verantwortlichen nicht leicht gefallen. Doch im Zuge der Corona-Pandemie wird die Münchner FreiwilligenMesse im kommenden Jahr als Online-Event stattfinden. Das Infektionsrisiko werde noch immer zu hoch sein, begründen die Veranstalter. Ziel ist es, dass sich vom 22. bis 31 Januar 2021 rund 80 Austellerinnen und Aussteller unter dem Motto "Zusammenhalten und zusammen wirken" online präsentieren. Dafür können sich Vereine und Initiativen sowie Interessierte nun bewerben.

Sommer in der Stadt: Spielaktionen auf der Theresienwiese

SPORT | immer mittwochs und donnerstags | 14 – 19 Uhr | Theresienwiese, Ecke Bavariaring und Matthias- Pschorr-Straße | Landeshauptstadt München

Im Rahmen des Programms Sommer in der Stadt hat das Referat für Bildung und Sport für die Ferien ein abwechslungsreiches Sport- und Spielangebot für Kinder, Jugendliche und Junggebliebene zusammengestellt. Die städtischen Spielleiterinnen und Spielleiter haben unter anderem Fahrräder und Frisbees, Spikeball, Kubb, Crossmintonschläger und vieles mehr im Gepäck. Alle Angebote sind kostenfrei. (Bild: München Tourismus)

Seminare für Leitungskräfte

FORTBILDUNG | diverse Termine | Pariitätische Akademie Süd

Das Angebot richtet sich an Teamleiter und Geschäftsführer, die unter anderem Tipps für den Austausch und die Zusammenarbeit im virtuellen Raum gebrauchen. Das Seminar "Online Moderieren – Tipps und Werkzeuge für den Austausch und die Zusammenarbeit im virtuellen Raum" (Montag, 24., bis Mittwoch, 26. August) führt beispielsweise auf, wie unterschiedliche Tools und Methoden sinnvoll und abwechslungsreich kombiniert werden können, damit ein effektives Lernen stattfinden kann.
Kosten: 200 Euro für Mitglieder, sonst 230 Euro

Pop-up-Sommerbibliothek

BILDUNG | bis 28. Oktober, immer mittwochs 15 bis 18 Uhr | Werner-Eckart-Straße 1 (U-Bahn Station Messestadt West) | Landeshauptstadt München

Derzeit befindet sich die neue Stadtbibliothek Riem noch im Bau. Doch einen Vorgeschmack auf das kommende Angebot gibt es bereits jetzt. In der ehemaligen Kassenhalle der Zuschauertribüne des früheren Flughafens Riem hat nun eine Pop-up-Sommerbibliothek eröffnet. Bis Oktober lädt die temporäre Mini-Bibliothek mit ihrer Buchauswahl zum Stöbern ein. Spiel- und Bastelangebote, Bilderbuch-Kinos, Upcycling-Workshops sowie andere Veranstaltungen und Mitmach-Aktionen sind ebenfalls geplant. (Bild: Stadtbibliothek München)

Zeilengrün

SCHREIBWETTBEWEB | Einsendeschluss: Dienstag, 8. Dezember | LizzyNet

Der Umwelt-Schreibwettbewerb des Online-Magazins "LizzyNet" richtet sich an Nachwuchsautorinnen und -autoren zwischen zwölf und 26 Jahren. Gefragt sind Kurzgeschichten oder Essays zu Klimawandel und Umweltthemen. Die Beiträge sollen aufrütteln, zum Nachdenken anregen oder hoffnungsvolle Zukunftsszenarien skizzieren. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden mit Geldpreisen im Wert von insgesamt 2.000 Euro sowie Buchpreisen belohnt.

Open Government Tag 2020

KONFERENZ | Landeshauptstadt München

Mit der Corona-Pandemie erlebt die Digitalisierung einen enormen Schub. Gleichzeitig aber stehen Städte und Kommunen vor der Herausforderung, mit knapper werdenden Mitteln diesen digitalen Wandel stemmen zu müssen. Am Open Government Day und dem Marktplatz digitaler Möglichkeiten (Donnerstag und Freitag, 12. und 13. November) berichten namhafte Referentinnen und Referenten aus Praxis und Forschung zu Themen wie erfolgreiche digitale Behördenkommunikation in Zeiten von Fake-News.
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung jedoch ist erforderlich und ab sofort möglich.

Bridge Sprout

KUNST | Isar, an der Schwindinsel

Im Rahmen eines Kunstprojekts hat das japanische Atelier Bow-Wow einen "Brücken Spross" an der Isar entwickelt. Gegenüber der Schwindinsel ragt nun ein hölzerner Brückenkopf über die kleine Isar. Er erreicht das Ufer der Insel aber nicht, sondern bricht jäh auf halber Höhe ab. Auf der Seite der Schwindinsel wird diese gedankliche Linie in Form einer Holzplattform fortgeführt, die sich respektvoll in das Naturschutzgebiet der Schwindinsel einfügt. Die temporäre Installation orientiert sich in ihrer Anmutung und Materialität an traditionellen Holzbrücken in den Alpen und macht – teilweise begehbar – den Luftraum zwischen Westufer und Schwindinsel völlig neu erfahrbar. (Bild: Atelier Bow-Wow, Christoph Knoch)

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden

PREIS | Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V.

Kiel, Buxtehude und Eltville am Rhein sind die Sieger des Wettbewerbs um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden 2021. Die Auszeichnung wird seit 2012 von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. vergeben. Jede Siegerstadt erhält von der Allianz Umweltstiftung 30.000 Euro für Projekte zur nachhaltigen Stadtentwicklung. Zudem wird die Auzeichnung von der Bertelsmann Stiftung m Rahmen des SDG-Portals unterstützt.

Mehr Grün für München

WETTBEWERB | Bewerbung ab sofort | Landeshauptstadt München

Mit dem im Dezember 1974 eingeführten Wettbewerb fördert das Baureferat (Gartenbau) die Eigeninitiative der Münchnerinnen und Münchner beim vorbildlichen Gestalten von Vorgärten, Höfen, Außenanlagen und Gewerbeflächen. Auch die jüngste Staffel der Jahre 2018 und 2019 stieß auf großes Interesse: Insgesamt wurden 51 Beiträge eingereicht. Davon kamen 38 in die engere Wahl. Es wurden diesmal 20 Preise verliehen.
Nunmehr ist sicher, dass der Wettbewerb auch weiterhin im zweijährigen Rhythmus durchgeführt wird. Für 2020/2021 sind ab sofort Anmeldungen beim Baureferat (Gartenbau) unter dem Kennwort "Mehr Grün für München" und Angabe der Adresse des Objektes möglich: per Post, Anruf, Fax oder E-Mail an Baureferat (Gartenbau), Friedenstraße 40, 81671 München, Telefon 233-60363 oder 233-60366, Fax 233-603 45, oder per E-Mail an gartenbau@muenchen.de. (Bild: Landeshauptstadt München)

"Radlstadtplan" in neuer Auflage

VERÖFFENTLICHUNG | Landeshauptstadt München

Der Münchner Radlstadtplan zeigt alle Radverbindungen in München und Umgebung auf einen Blick. Nun sind die nützlichen Informationen für Radler in neuer und aktualisierter Auflage erschienen. Gegenüber dem letzten Radlstadtplan wurden unter anderem die Neuerungen Forst- und Feldwege sowie freigegebene Einbahn- und Fahrradstraßen eingearbeitet. Der neue Radlstadtplan ist kostenlos an folgenden Ausgabestellen erhältlich: In der Stadt-Information (Marienplatz 8) und beim Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) in der Platenstraße 4. (Bild: Landeshauptstadt München, Referat für Gesundheit und Umwelt)

"kreuz und quer"

Fahrrad- und Laufspiel | noch bis Sonntag, 20. September | Landeshauptstadt München, Kreisverwaltungsreferat

Während der Sommerferien kommt es in Moosach sowie in dem Gebiet Domagkpark und Parkstadt Schwabing ein weiteres Mal zu der etwas anderen Schnitzeljagd. Junge und jugendliche Teilnehmende erkunden zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Scooter ihr Viertel. Im Aktionszeitraum sind an verschiedenen Standorten in den beteiligten Vierteln Boxen aufgehängt. Ziel ist es, möglichst viele Boxen zu besuchen und so Kilometer und Punkte zu sammeln. Jedes Kind bekommt eine eigene Chipkarte, die zum Punktesammeln an die Boxen aufgelegt werden muss. Die Chipkarten und weitere Infos gibt es in den Vierteln bei verschiedenen Ausgabestellen.

Biostadt München – hörbar. Eine Stadtführung zu Orten nachhaltiger und regionaler Ernährung von Ober- nach Untergiesing 

AUDIOTOUR | BürgerStiftung München

Auf einer Route von 1,5 Kilometern und 17 Stationen geht die Tour in 80 Minuten unter anderem der Frage nach, wie Stadtbewohnerinnen und -bewohner mit Nahrungsmitteln versorgt werden, sodass die Umweltbelastung so gering wie möglich ist. Im Fokus stehen dabei die Zusammenhänge zwischen Stadtentwicklung und Ernährung um zu zeigen, dass es jenseits von Konsumentscheidungen noch jede Menge Möglichkeiten gibt, das Ernährungssystem zu transformieren.
Der informative wie unterhaltsame Hörspaziergang steht hier zum Download und Streaming bereit.

SOS African Heritage

SONDERPROGRAMM | Deutsche UNESCO-Kommission

Die Covid-19-Pandemie hat auch Auswirkungen auf wichtige Kultur- und Naturstätten in Afrika. Mit dem Sonderprogramm #SOSAfricanHeritage beteiligt sich die Deutsche UNESCO-Kommissioon nun am Konsortium des "Internationalen Hilfsfonds 2020 für Organisationen in Kultur und Bildung“. Es zielt vor allem auf die Unterstützung von UNESCO-Welterbestätten und weiteren UNESCO-Stätten wie Biosphärenreservate in Afrika ab. Dafür können nun im Rahmen eines Sonderprogramms Projektvorschläge eingereicht werden.

Natur im Fokus

FOTOWETTBEWERB | Einsendeschluss: Mittwoch, 30. September | Museum Mensch und Natur, Bayerisches Umweltministerium

Hinausgehen und die Natur der bayerischen Heimat entdecken: Das ist der Hintergrund der kreativen Fotosafari. Der Wettbewerb richtet sich an Kinder und Jugendlich von sieben bis 18 Jahren und umfasst die Kategorien "Die Natur als Baumeisterin“ sowie "Die Natur als Malerin“. Mit ihren Fotobeiträgen zeigen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die Schönheit der bayerischen Natur und, dass sie sich auch direkt vor der Haustüre entdecken lässt, wenn man nur genau hinsieht. Zur Anmeldung geht es hier.
Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Andreas Schöttl für:
BenE München e.V.
Ledererstr. 17
80331 München
Deutschland

+49 89 2300 27 84
info@bene-muenchen.de
www.bene-muenchen.de

Vorstand (V.i.S.d.P.): Wolfgang Huber, Annette Rinn
Sitz des Vereins: München, Steuernr. 143/211/31493
Vereinsregisternummer: 201114, Gerichtsstand München

BenE München ist ein Regional Centre of Expertise (RCE) und damit Teil des Weltaktionsprogramms „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“.
Derzeit umfasst die RCE Community weltweit 164 RCEs.