Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

BenE München e.V. Ticker

Ausgabe 17, KW 37, 7. September 2020

Liebe Mitglieder, Freunde und Freundinnen,

20 Jahre Bio-Erlebnistage in Bayern: Noch bis zum 4. Oktober können Sie spannende Veranstaltungen rund um regionale Bio-Lebensmittel besuchen. Die Angebote der Bio-Erlebnistage sind so vielfältig wie die Bio-Betriebe in Bayern. Es gibt Betriebsführungen, Hoffeste, Koch- und Backkurse, gemeinsame Ernteaktionen, Radtouren, Kräuterwanderungen und vieles mehr. Als Besucher erleben Sie aus nächster Nähe, wie Bio-Getreide wächst und wie daraus gesundes Brot entsteht. Wie Bio-Kühe gehalten werden und wie aus ihrer Milch bayerischer Bio-Käse gemacht wird. Oder wie ein Bio-Winzer arbeitet. Dabei können Sie die Bäuerinnen und Bauern, die Winzer, Bäcker, Käser oder Metzger persönlich all das fragen, was Sie schon immer über Bio-Lebensmittel wissen wollten. Die Bio-Erlebnistage 2020 stehen unter den Vorgaben zur Eindämmung der Corona-Pandemie, bitte informieren Sie sich vor Ihrem geplanten Besuch einer Veranstaltung.

Ihr BenE-München-Team

SAVE THE DATE: Bildung für nachhaltige Entwicklung – eine Konzeption für München

GESPRÄCHSRUNDE | Mittwoch, 16. September |15 bis 16.45 Uhr | Landeshauptstadt München, Referat Gesundheit und Umwelt, Referat für Bildung und Sport, Pädagogisches Institut

Zum Abschluss der digitalen BNE-Tage fassen sieben städtische Arbeitskreise aus Bereichen wie Frühkindliche Bildung, Schule, Hochschule, Erwachsenenbildung oder Verwaltung ihre Ergebnisse aus vorangegangenen Diskussionen zusammen. In einer digital-analogen Gesprächsrunde werden die übergreifenden Themen erörtert und Schnittstellen konkretisiert. Hintergrund ist der Auftrag der Münchner Landeshauptstadt, bis 2022 eine Konzeption Bildung für nachhaltige Entwicklung für München zu erstellen. Das Grußwort spricht die 2. Bürgermeisterin Katrin Habenschaden per Videobotschaft.

SAVE THE DATE: Herbstakademie 2020 – Museen als Lernorte für Nachhaltige Entwicklung

VERANSTALTUNGSREIHE online | Dienstag, 22. September bis Mittwoch, 30. September | Bayerische Museumsakademie, Kunst- und Kulturpädagogisches Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ), Landesverband Museumspädagogik Bayern
Im Rahmen der "Herbstakademie" referieren Experten wie Prof. Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung unter anderem darüber, was Nachhaltige Entwicklung bedeutet und welche Rolle dabei kulturelle und nachhaltige Bildung spielt. Zu Themenschwerpunkten wie "Das nachhaltige Museum. Von der energetischen Detaillösung zum Beitrag für die Große Transformation" (Mittwoch, 23. September, ab 14 Uhr) sind jeweils Diskussionsrunden geplant.
Zum Programm geht es hier. (Bild: Bayerische Museumsakademie)

Upcycle Your Style

KLEIDERTAUSCHPARTY | Sonntag. 13. September  | 14 bis 18 Uhr | Open Air am Giesinger Grünspitz, Tegernseer Landstraße 104 | Green City e.V.

Nach einer Pause geht "Upcycle Your Style" wieder an den Start – etwas gemütlicher als Open Air. Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen sich anmelden und können bis zu zehn Kleidungsstücke auf dafür vorgesehenen Auslagen und Kleiderständern bereitstellen und tauschen. Einschränkungen wegen Corona gibt es: Zu beachten ist, dass weniger getauscht wird und Wühltische sowie Menschentrauben zu vermeiden sind. Natürlich sind aber auch wieder die Näh-Profis vor Ort, um Upcycling-Tricks zu zeigen. (Bild: Green City)

Bavaria Israel Partnership Accelerator - Edition 2020

PROGRAMM | Bewerbungsfrist läuft

Das vom bayerischen Wirtschaftsministerium geförderte Programm bringt etablierte Unternehmen aus Bayern mit Studierenden und jungen Berufstätigen aus Bayern und Israel zusammen. Multinationale Teams sollen technologische und wirtschaftliche Herausforderungen lösen. Diese werden von den teilnehmenden Unternehmen eingebracht.
Zur Bewerbung geht es hier.

Agrarwende gemeinsam gestalten – Alternativen zur aktuellen Agrarpolitik

ONLINE-PODIUMSDISKUSSION | Montag, 14. September | 19 Uhr | unter anderem Münchner Ernährungsrat e.V., Urbane Gärten München, im Rahmen des Münchner Klimaherbst

Die gemeinsame Agrarpolitik der EU (GAP) soll noch 2020 für die kommenden sieben Jahre festgelegt werden. Ihre Neuausrichtung hat weitreichenden Einfluss unter anderem darauf, wie Lebensmittel künftig produziert werden. Doch werden die Strategien der EU-Kommission zu "Green Deal" oder "Farm-to-Fork" in die geplante Reform auch einfließen? Darüber diskutieren u.a.der Bio-Gärtner und Gemeinwohl-Aktivist Harro Colshorn, die Öko-Bäuerin Gertraud Angerpointner und Andreas Bertele, Pressesprecher Oberbayern der Bauerninitiative Landwirtschaft verbindet Bayern e.V.
Anmeldung per E-Mail unter m.barth@urbane-gaerten-muenchen.de

Neue Flächen für Kreativschaffende

AKTION | Kreativquartier | Dachauer Straße | Landeshauptstadt München

Auf rund 2.000 Quadratmetern Nutzfläche entsteht an der Dachauer Straße ein neuer Hotspot für Kreativschaffende. Unter anderem werden 26 Büroräume, Werkstätten und Ateliers für kultur- und kreativwirtschaftliche zur Anmietung zur Verfügung gestellt. Die Zwischennutzung hat einen Nutzungszeitraum von fünf bis sechs Jahren. Interessierte aus der Kultur- und Kreativwirtschaft können sich ab sofort bis Dienstag, 15. September, anmelden. E-Mail: kreativ@muenchen.de

Greentech Festival (GTF)

FESTIVAL | Mittwoch, 16. bis Freitag, 18. September, Kraftwerk Berlin

Das Festival für nachhaltige Technologien geht in die zweite Runde. Aufgrund der Corona-Pandemie findet ein Teil der Veranstaltung online statt. Alle digitalen Inhalte stehen kostenfrei zur Verfügung. Die GTF-Gründer, darunter Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg, begrüßen zahlreiche prominente Gäste wie unter anderem Robert Redford, Joschka Fischer oder Musik-Star Sting.

Short Movie Contest

WETTBEWERB | Einreichung bis Samstag, 19. September | Organisation für Eine solidarische Welt (OEW)

Im Rahmen des 17. OEW-Filmfestivals findet erstmals ein Kurzfilmwettbewerb für Jugendliche statt. Das Motto lautet "(Un)sichtbar". Der Hintergrund ist: Kaum sichtbar sind in der Gesellschaft viele. Es sind Menschen, die jene Jobs machen, die kaum jemand machen will. Nur aufgrund ihrer Herkunft gelten sie für andere als kriminell oder werden einfach abgestempelt. Jugendliche haben die Chance, diesen Menschen ein Gesicht zu geben – mit einem Kurzfilm. 
Alle Informationen zum Wettbewerb wie erforderte Filmlänge, Format und Richtlinien gibt es unter filmfestival@oew.org

World Cleanup Day

AKTION | Samstag, 19. September | Let’s Do It! Germany e.V.

Der World Cleanup Day (WCD) ist eine weltweite Bürgerbewegung gegen die Vermüllung des Planeten. 2019 haben mehr als 21 Millionen Menschen in 180 Ländern daran teilgenommen. Auch Deutschland beteiligt sich in diesem Jahr bereits zum dritten Mal für zahlreiche Cleanups. Das Ziel ist, mindestens fünf Prozent der Menschen für das Problem der Plastikvermüllung auf unserer Erde zu sensibilisieren. An jedem 3. Samstag im September, machen Freiwillige zwei Stunden sauber und das einmal im Jahr gemeinsam mit der ganzen Welt. Die bundesweite Koordination des World Cleanup Days hat  Let’s Do It! Germany e.V. übernommen. Der Verein bildet die Schnittstelle zu den internationalen Partnern, koordiniert die Initiierung und Vernetzung von lokalen Aktionsgruppen und die deutschlandweite Kampagne.

Elektromobilität – Schlüssel zur Verkehrswende?

GESPRÄCH, DISKUSSION (online) | Montag, 21. September | 19 Uhr | Münchner Volkshochschule in Zusammenarbeit mit der Umwelt-Akademie e.V.

Es heißt, die Elektromobilität sei der Schlüssel zur Energiewende im Verkehr. Politik und Industrie scheinen in diese Richtung nun tatsächlich ernst zu machen. Aber sind Batterie-getriebene Autos wirklich die Lösung der Verkehrsprobleme. Manche behaupten, sie führten in eine Sackgasse. Experten wie Dr. Carl Friedrich Eckhardt, Mitarbeiter der Strategie Urbane Mobilität der BMW Group, geben Aufschluss darüber, wohin eine Reise mit dem Auto wohl führen werde.
Zur Anmeldung geht es hier.

Dritter deutscher Fußverkehrskongress

KONGRESS | Mittwoch, 21. Oktober | Bundesverkehrsministerium, Verkehrsministerium des Landes Baden-Württemberg, FUSs e.V.

"Jetzt Straßen für alle schaffen": Unter diesem Motto steht der "FuKO 2020". Aufgrund der Corona-Pandemie wird er als digitaler Kongress durchgeführt. Interaktive Chat- und Video-Formate ermöglichen einen aktiven Austausch. Die Themen in unterschiedlichen Foren sind unter anderem "Räume schaffen für mehr Bewegung", "Die Ortsmitten – Raum für soziale Teilhabe" oder "Erfolgreiche Parkraumpolitik und Flächenneuverteilung". Zum Programm geht es hier.

3 fürs Klima e.V.

VORSTELLUNG

Wie verkleinern wir unseren ökologischen Fußabdruck in erheblichen Maß? Wie können wir über dieses "Maßhalten" hinaus konstruktiv zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen? In 3 Schritten zum klimaneutralen Leben! Wir, der Verein 3 fürs Klima, haben uns am 23. Februar 2020 in Berlin gegründet. Wir sind eine Gruppe von teils beruflich und teils ehrenamtlich engagierten Menschen aus ganz Deutschland, alle mit dem Ziel, echten Klimaschutz in der breiten Gesellschaft, und damit langfristig auch in Politik und Wirtschaft zu verankern. In nur 3 Schritten führt dich 3 fürs Klima zum klimaneutralen Leben. Wie? Indem wir dir zeigen, wie du deinen CO2-Fußabdruck einfach und wirksam reduzierst, wir die Kompensation des restlichen Ausstoßes durch ökologische und soziale Projekte für dich übernehmen und eine Plattform bieten, die dein privates Handeln zu gesellschaftlichem Handeln macht.

Erasmus+ Strategische Partnerschaften

ANTRAGSRUNDE | Einreichung bis Donnerstag, 29. Oktober | Europäische Kommission

Mit einer zweiten Antragsrunde im Rahmen der Erasmus+ Strategischen Partnerschaften (Leitaktion 2, KA2) reagiert die Europäische Kommission auf die Folgen der COVID-19-Pandemie. Innovationen im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung sowie in den Bereichen Jugend und Sport sollen vorangetrieben werden. Vorhaben in der Berufsbildung wie Partnerschaften zur Förderung der Bereitschaft für die digitale Bildung oder innovative Praktiken im digitalen Zeitalter werden daher zusätzlich unterstützt. Die Projekte können zwischen zwölf und 24 Monate dauern. Der Projektbeginn liegt zwischen dem 1. März 2021 und dem 30. Juni 2021. Die Projektzuschüsse sind auf 300.000 Euro begrenzt.

Zukunftsstadt Goes Europe

FÖRDERPROGRAMM | Einreichung bis Samstag, 31. Oktober | Bundesministerium für Bildung und Forschung

Das BMBF unterstützt Städte, Gemeinden oder Landkreise mit 200.000 Euro für zwei Jahre, um Forschungsergebnisse und innovative Ansätze der nachhaltigen Stadtentwicklung mit anderen Städten der Europäischen Union zu teilen und im partnerschaftlichen Austausch die Umsetzung in die Praxis voranzutreiben. Die Förderung ist offen für alle relevanten Themen der nachhaltigen Stadtentwicklung beispielsweise Digitalisierung, Integration und Wohnraum.

Stadtführungen zu Nachhaltigkeit, Demokratie und Migration in München

STADTFÜHRUNGEN

Max Zeidler, M.A. der Philosophie, Politik, Wirtschaft, hat individuelle Stadtführungen entwickelt, die die Landeshauptstadt in einem anderen Licht erscheinen lassen. Die Tour "München wird besser" beispielsweise zeigt Menschen und Orte, die Klimawandel, der Einkommensschere in Deutschland und dem Hunger in der Welt trotzen. Sie haben ihre ganz eigene Lebensart entwickelt. Sei es bei Essen und Trinken oder in der Mode.
Die weiteren Touren von Max Zeidler heißen "Demokratie – wir regieren uns selbst, oder?" sowie "Migration in München seit der Nachkriegszeit". Sie können jeweils individuell oder in Gruppen gebucht werden. (Bild:JKrohn)

KonterBunt. Einschreiten für Demokratie

App | Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung

Die mit dem Pädagogischen Medienpreis ausgezeichnete App wurde zum Umgang mit Stammtischparolen entwickelt. Du kennst die Situationen am besten, in denen Du immer wieder an Deine Argumentationsgrenzen stößt. Die App enthält ein Minispiel, ein Parolenverzeichnis und einen Strategieguide. Trainiere Deine Konter und schreite ein für Demokratie: Du bekommst abwertende Bemerkungen aus Bereichen wie Antisemitismus, Rassismus oder Sexismus angezeigt und musst Dich für eine Reaktion entscheiden. Für Antworten, die eine ohnehin angespannte Atmosphäre aufheizen, gibt es rote und wütende Emoticons, deeskalierende Reaktionen werden mit grünen Smileys belohnt.
Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Andreas Schöttl für:
BenE München e.V.
Ledererstr. 17
80331 München
Deutschland

+49 89 2300 27 84
info@bene-muenchen.de
www.bene-muenchen.de

Vorstand (V.i.S.d.P.): Wolfgang Huber, Annette Rinn
Sitz des Vereins: München, Steuernr. 143/211/31493
Vereinsregisternummer: 201114, Gerichtsstand München

BenE München ist ein Regional Centre of Expertise (RCE) und damit Teil des Weltaktionsprogramms „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“.
Derzeit umfasst die RCE Community weltweit 164 RCEs.